Anzeige

(Bild: Börse München AG)

Anzeige

HSBC handelt Zertifikate auf gettex

HSBC Deutschland und die Bayerische Börse AG haben am 29. März 2017 eine Vereinbarung unterzeichnet, nach der die HSBC Deutschland ihre verbrieften Derivate als Market Maker über gettex handeln wird. Der Handelsstart ist im dritten Quartal 2017 geplant.

„Wir setzen auf die zusätzliche Anbindung, da gettex wesentliche Vorteile des außerbörslichen Handels mit der Neutralität und dem Regelwerk einer öffentlich-rechtlichen Börse kombiniert“, so Mark Cringle, Managing Director, Head of Equity Derivatives Group, HSBC Deutschland. Jochen Thiel, Vorstand der Bayerischen Börse AG, ergänzt: „Bei gettex ist der Emittent gleichzeitig Market Maker, das hat sich bereits mit den Produkten der HypoVereinsbank onemarkets bestens bewährt. Mit HSBC Deutschland kommt nun eines der weltweit führenden Finanzinstitute mit einem umfassenden Produktspektrum hinzu, das die Anzahl der handelbaren Produkte auf gettex fast verdoppelt.“

Gettex ist ein wachsender Börsenplatz der Bayerischen Börse AG für Privatanleger und institutionelle Investoren. Auf gettex fallen grundsätzlich weder Maklercourtage noch Börsenentgelt an. Von 8.00 bis 22.00 Uhr werden Aktien, Anleihen, Fonds und ETPs sowie derzeit etwa 90.000 Anlage- und Hebelprodukte von HypoVereinsbank onemarkets auf gettex gehandelt. Auf der Website www.gettex.de finden Anleger und Investoren Real-Time-Kurse und alle wesentlichen Informationen; gettex ist eine öffentlich-rechtliche Börse, die mit ihrem Regelwerk und der Handelsüberwachung für Preisqualität und Anlegerschutz sorgt – und damit Fairness und Transparenz im Handel für alle Marktteilnehmer anstrebt.

Die Bayerische Börse AG betreibt die öffentlich-rechtliche Börse München. Seit Januar 2015 bietet sie zwei komplementäre Handelsmodelle an – das Spezialisten-Modell „Börse München“ und „gettex“, den Börsenplatz für das Market Maker Modell. Die öffentlich-rechtliche Struktur garantiert die Neutralität, die für die Wahrung der Interessen der Marktteilnehmer, Anleger und Emittenten unverzichtbar ist. An der Börse München sind mehr als 19.500 Wertpapiere – Aktien, Anleihen, ETPS und Fonds – im Angebot, auf gettex insgesamt etwa 115.000 Wertpapiere.

Mehr als 4.000 Kreditinstitute und Emittenten im deutschsprachigen Raum haben Zugang zum Primär- und Sekundärmarkt in München. Seit 2005 betreibt die Börse München mit m:access ein sehr erfolgreiches Qualitätssegment für den Mittelstand.

01.04.2017 | 21:32

Artikel teilen: