Anzeige

Handel an der Börse mit binären Optionen

Bei binären Optionen wettet man auf die Entwicklung von Kursen an der Börse. Bildquelle: Fangfy – 491700292 / Shutterstock.com

Anzeige

Binäre Optionen: Tipps für Einsteiger

Heutzutage träumt praktisch jeder Mensch davon, im Internet schnell und einfach Geld zu verdienen. Dass dieser Traum keine Wunschvorstellung bleiben muss, beweisen die zahlreichen Geschichten, die das Trading mit binären Optionen bereits geschrieben hat. Als Einsteiger sollte man nichtsdestotrotz ein paar Dinge beachten, um nicht nach kürzester Zeit frustriert aufgeben zu müssen.

Der Ausdruck „binäre Optionen“ leitet sich aus dem Mathematischen ab

Zu Beginn soll erst einmal erläutert werden, woher der Ausdruck „binäre Optionen“ überhaupt stammt. Er leitet sich aus dem mathematischen Bereich ab, in dem es Zahlenreihen gibt, die nur aus Nullen und Einsen bestehen. So ähnlich muss man sich auch das Prinzip beim Handel mit binären Optionen vorstellen. Man hat entweder die Wahl, darauf zu setzen, dass die Kurse steigen oder fallen oder sich seitwärts bewegen:



Im engeren Sinne zählen binäre Optionen zu der Kategorie der Termingeschäfte, wobei die Summe, die dann ausgezahlt wird, wenn man einen richtigen Tipp abgegeben hat, bereits im Vorfeld feststeht. Beachten sollte man, dass es Optionen zum Kauf bzw. Verkauf sowohl in amerikanischer als auch in europäischer Form gibt. Bei den amerikanischen Optionen muss das Ereignis, auf das man seinen Tipp abgegeben hat, noch während der eigentlichen Laufzeit eintreten. Die europäische Variante unterscheidet sich hingegen dadurch, dass das erwartete Ereignis am Laufzeitende geschehen muss. Hat man diesen Unterschied klar auf dem Schirm, kann man sich im nächsten Schritt darum kümmern, den für sich richtigen Anbieter zu finden.

Den richtigen Anbieter im Internet zu finden ist mit Aufwand verbunden

Trading auf dem Smartphone

Heutzutage gibt es sehr viele Anbieter für binäre Optionen, wobei nicht alle seriös sind. Bildquelle: oneinchpunch – 334074959 / Shutterstock.com

In Bezug auf den Erfolg mit binären Optionen ist es von enormer Wichtigkeit, bei der Auswahl des Anbieters keine Fehler zu begehen. Da es sich bei dem kompletten Markt um einen solchen handelt, bei dem besonders viel Geld im Umlauf ist, haben ihn Betrüger inzwischen für sich entdeckt. Leider ist es in der Praxis oftmals so, dass dasjenige Geld, welches man einem unseriösen Anbieter anvertraut hat, in der Regel nicht zurückzuholen ist. Glücklicherweise erkennt man seriöse Anbieter jedoch an einigen entscheidenden Merkmalen:

- Jede Menge positive Kundenbewertungen
- Die Existenz von Lizenzen und Prüfsiegeln
- Transparente Geschäftsbedingungen und kostenlose Testmöglichkeiten
- FAQs und Kontaktmöglichkeiten für den Support

Eines der Merkmale, das in Bezug auf die Seriosität eines Anbieters am vielversprechendsten ist, ist das der Kundenbewertungen. Hierbei sollte man sich nicht nur auf die Einträge eines Portals verlassen, da es heutzutage leider immer öfter zu der gängigen Geschäftspraxis zählt, dass Bewertungen gekauft werden. Ein weiteres Indiz, das dafür spricht, dass der Anbieter keine illegalen Machenschaften betreibt, ist die Existenz von Lizenzen und Prüfsiegeln. Vorsicht ist allerdings auch hier angebracht, weil Kriminelle mitunter nicht davor zurückschrecken, diese Qualitätsmerkmale zu fälschen. Es empfiehlt sich darüber hinaus, im Vorfeld testweise den Kundensupport zu kontaktieren, um dessen Existenz und Qualität zu validieren.

Der Erfolg mit binären Optionen hängt vom persönlichen Geschick ab

Überwachung der Entwicklung
Die permanente Analyse ist ein wichtiges Mittel, um mit binären Optionen Geld zu gewinnen. Bildquelle: Rawpixel.com – 377247718 / Shutterstock.com

Da bei binären Optionen auf nichts weiter als auf den Kursverlauf gewettet wird, sollte man genauestens wissen, was man tut. Eine Strategie festlegen sollte man bereits am Anfang. Doch wie macht man dies überhaupt? Einfach aber effektiv ist die Methode, als Trader nur auf bestimmte Werte zu setzen. Dies bringt den Vorteil mit sich, dass man sich immer in einer gewohnten Umgebung befindet und sein Wissen auf diese Art und Weise vertiefen kann. Manche Werte lassen sich darüber hinaus miteinander kombinieren bzw. in Verbindung bringen und beeinflussen sich gegenseitig. Je nachdem auf welchen Bereich man wetten möchte, unterscheiden sich die Parameter erheblich voneinander. Relativ bekannt ist bei binären Optionen die sogenannte Angsthasen-Strategie. Diese charakterisiert Folgendes:

- Die einzelnen Trades dauern nur maximal eine Minute
- Wildes Spekulieren bleibt aus
- Wahrscheinlichkeitsrechnung spielt eine wichtige Rolle
- Verlorene Einsätze werden mit dem nächsten Trade zurückgeholt

Entscheidend ist, dass bei dieser Strategie die Trades nur für einen sehr kurzen Zeitraum abgeschlossen werden. Der Vorteil ist, dass somit wildes Spekulieren nicht notwendig ist. Doch es gibt noch weitere Ansätze, um strategisch vorzugehen:

1. Die Kursbewegungen sollten parallel noch in einem anderen Handelssystem beobachtet werden
2. Kurz vor Ende des Kurstages verläuft der Kurs meistens genau entgegengesetzt zu der letzten Bewegung
3. Es sollten niemals mehr als zwei Trades gleichzeitig abgeschlossen werden

Den richtigen Umgang mit Verlusten sollte man als Trader früh lernen


Tipps und Tricks

Infografik: Bei dem Handel mit binären Optionen gibt es jede Menge Dos und Don'ts.

Zum Schluss soll noch darauf eingegangen werden, wie ein optimales Mindset eines Traders auszusehen hat. Dieses sollte man sich auch schon als Einsteiger zulegen, da es im Nachhinein nur noch schwer verändert werden kann. Wie wichtig dies ist, wird mit Blick auf die zahlreichen Trader deutlich, die in das sogenannte Tilt abrutschen, wenn sie entweder viel Geld auf einmal oder weniger Kapital kontinuierlich über einen längeren Zeitraum verlieren. Dies führt nämlich zu Frust und sorgt gleichzeitig dafür, dass im Zuge der Aggression noch viel mehr Geld verbrannt wird. Kann man diesen Faktor aus seinem eigenen Handeln ausklammern, ist dies ein grundlegender Schritt hin zu mehr Erfolg. Doch wie schafft man es, sich voll und ganz auf das Traden zu konzentrieren und dabei das private Vermögen außer Acht zu lassen?

1. Zum einen sollte man nicht mit Geld spielen, welches man dringend zur Lebensführung benötigt
2. Das Geld sollte losgelöst vom eigentlichen Vermögen und als Spielgeld betrachtet werden
3. Die Trades sollten in der Höhe an die eigene Bankroll angepasst werden

Ganz wichtig ist es auch, das sogenannte Overtrading zu vermeiden. Hat man gute Gewinne erzielt, sollte man sich für die geleistete Arbeit belohnen und am nächsten Tag mit neuer Energie weitermachen.

27.04.2017 | 15:47

Artikel teilen: