Anzeige

Bayern wird digital, wobei die Ballungsräume die Nase vorn haben. (Bild: Digitales Dorf Bayern)

Anzeige

Wachstumsfonds Bayern unterstützt Digitalisierung im Freistaat

Der von Bayern Kapital verwaltete Wachstumsfonds Bayern hat sich im ersten Quartal 2017 an zwei jungen Technologieunternehmen beteiligt: crealytics und riskmethods. Beide bieten Software-Lösungen und sind innovationsführend in ihren Geschäftsfeldern. Neben dem Life-Science-Sektor ist die IT- und Software-Branche ein wichtiges Zielsegment für den Fonds. Rund 23 Millionen Euro wurden mittlerweile aus dem vor zwei Jahren aktivierten Wachstumsfonds in zehn junge Unternehmen investiert. Gemeinsam mit privaten Partnern kamen mehr als 153 Millionen Euro an Wachstumskapital zusammen.

Bayern Kapital war vor rund zwei Jahren mit der Verwaltung des von der bayerischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner initiierten und mit 100 Millionen Euro ausgestatteten Wachstumsfonds Bayern beauftragt worden. Der Fonds unterstützt bayerische High-Tech-Unternehmen in Wachstumsphasen. „Bayern ist ein Hightech-Spitzenstandort und Leitregion des digitalen Aufbruchs. Damit der Freistaat auch weiterhin Gewinner des digitalen Wandels bleibt, haben wir eine ganze Bandbreite von Maßnahmen umgesetzt, um Innovationen zu fördern und Unternehmensgründungen zu erleichtern. Der unternehmerische Erfolg entscheidet sich aber nicht nur in der Startup-Phase: Der Wachstumsfonds Bayern hilft daher jungen Technologieunternehmen dabei, die nächsten Expansionsschritte zu gehen und Markterfolge zu erzielen. Dass die seit 24 Monaten getätigten Investments des Wachstumsfonds in Höhe von 23 Millionen Euro insgesamt mehr als 153 Millionen Euro Wachstumskapital mobilisiert haben, zeigt den Erfolg des Fonds“, so die Ministerin.

Bereits im Vorjahr hatte sich Bayern Kapital mit dem Wachstumsfonds an den beiden Tech-Unternehmen Shore und eGym beteiligt. Im ersten Quartal 2017 hat der Fonds mit zwei weiteren Investments im IT- und Softwaresektor nachgelegt. Insgesamt 8,85 Millionen Euro konnte crealytics in einer Serie-E-Finanzierungsrunde unter Beteiligung des Wachstumsfonds einsammeln. Bayern Kapital ist schon seit 2009 an dem Passauer Software-Unternehmen beteiligt. crealytics unterstützt internationale Versandhändler dabei, Werbung auf Suchmaschinen und Shopping-Plattformen profitabler zu machen – in über 20 Sprachen und in zahlreichen Ländern weltweit. Ein besonderes Alleinstellungsmerkmal liegt darin, dass Lagerbestandsmanagement, Preisgestaltung und Gebotsmanagement in einer integrierten Lösung zusammengeführt werden. Mittlerweile hat das Unternehmen rund 150 Mitarbeiter und verfügt über weitere Standorte in Berlin, London und New York. Mit dem frischen Kapital will das Unternehmen seine internationale Expansion weiter forcieren.

Beteiligt hat sich der Wachstumsfonds Bayern im ersten Quartal auch an riskmethods aus München. riskmethods ist führend bei der Risiko-Identifizierung und -Bewertung weltweiter Lieferketten. Die globale Vernetzung von Zulieferern und Produktionsstandorten macht es zunehmend wichtiger, die Lieferketten abzusichern und sich damit vor Umsatzeinbußen, Produktionsausfällen und Reputationsschäden zu schützen. riskmethods bietet auf SaaS-Basis eine ganzheitliche Lösung an, mit der Risiken entlang der globalen Lieferkette in Echtzeit identifiziert, bewertet und gesteuert werden. Zu den Kunden des Unternehmens gehören bekannte global tätige Unternehmen wie Bosch, Leica, Miele, AGCO oder Biotronik.

„Der bisherige Erfolg von crealytics und riskmethods beweist den Bedarf von neuen Technologien im digitalen Zeitalter“, sagt Dr. Georg Ried, Geschäftsführer bei Bayern Kapital. „Das Wachstum der beiden Unternehmen haben wir schon über Jahre hinweg begleitet. Die Mittel aus dem Wachstumsfonds Bayern schaffen für die Unternehmen die Möglichkeit, noch viele weitere Kunden von ihren innovativen Technologien und Instrumenten zu überzeugen.

Der Wachstumsfonds Bayern ist mit Mitteln in Höhe von 100 Millionen Euro ausgestattet. Pro Unternehmen können zwei bis acht Millionen Euro investiert werden. Das ermöglicht mehr und größere Finanzierungen für innovative bayerische Start-ups und KMU. Die Beteiligungen erfolgen nur gemeinsam mit privaten Investoren (VC-Gesellschaften, Corporate-VCs, Family Offices, Business Angels) zu gleichen Bedingungen wie diese („pari passu“). Das heißt: Der Erfolg des Investments wird ohne Bevorzugung einer Seite verteilt.

Über crealytics:

crealytics ist ein SEA-Technologie- und Serviceanbieter. Das Unternehmen entwickelte aus der Praxis heraus die SEA-Technologie camato. Das Programm ermöglicht es, weite Teile der Arbeitsprozesse in Google AdWords zu automatisieren und dadurch die Qualität und Profitabilität der PPC Anzeigen signifikant zu steigern. Repetitive Arbeiten wie Clustering, Anzeigen verfassen und die Verknüpfung passender Ziel-URLs gehören so zukünftig der Vergangenheit an. Als erste Kunden konnten u.a. navabi, edelight, Nayoki Interactive Advertising und DefShop gewonnen werden. Als Serviceanbieter lässt sich crealytics an der elementarsten aller Erfolgskennzahlen – dem Gewinn – messen. Das eigens entwickelte, zukunftsorientierte Konzept Profit Driven Search Marketing schafft eine einzigartige Transparenz und ermöglicht dem Kunden maximale Profitabilität seiner SEA-Aktivitäten. www.crealytics.com

Über riskmethods:

riskmethods bietet Unternehmen eine umfassende Supply Chain Risk Management Lösung zur proaktiven Überwachung und Bewertung von Risiken in der Lieferkette. Gefährdungspotentiale werden frühzeitig erkannt, sodass durch proaktives Agieren die Lieferfähigkeit erhalten, Compliance sichergestellt und das Unternehmensimage nicht gefährdet wird. Die in Deutschland entwickelte SaaS-Lösung „Supply Risk Network“ kombiniert modernste Technologie mit einer innovativen Bereitstellung von Risiko-Intelligenz zu einem führenden Standard im Supply Chain Risk Management. www.riskmethods.net/de

Über Bayern Kapital:

Die Bayern Kapital GmbH mit Sitz in Landshut wurde auf Initiative der Bayerischen Staatsregierung 1995 als 100-prozentige Tochtergesellschaft der LfA Förderbank Bayern gegründet. Bayern Kapital stellt als Venture-Capital-Gesellschaft des Freistaats Bayern den Gründern innovativer High-Tech-Unternehmen und jungen, innovativen Technologieunternehmen in Bayern Beteiligungskapital zur Verfügung. Bayern Kapital verwaltet derzeit elf Beteiligungsfonds mit einem Beteiligungsvolumen von rund 340 Millionen Euro. Bislang hat Bayern Kapital über 241 Millionen Euro Beteiligungskapital in 250 innovative technologieorientierte Unternehmen aus verschiedensten Branchen investiert, darunter Life Sciences, Software & IT, Medizintechnik, Werkstoffe & Neue Materialien, Nanotechnologie sowie Umwelttechnologie. So sind in Bayern über 5000 Arbeitsplätze dauerhaft in zukunftsfähigen Unternehmen entstanden. www.bayernkapital.de

13.04.2017 | 01:08

Artikel teilen: