Anzeige

(Bild: VKB)

Anzeige

Verbesserter Cyber-Schutz für bayerische und pfälzische Kommunen

Versicherungskammer Bayern erweitert Cyber-Versicherung für Kommunen / Absicherung für Unternehmen geplant

Bayerische und pfälzische Kommunen können sich ab sofort noch umfänglicher gegen die Folgen von Cyber-Angriffen absichern. Möglich wird das durch eine spezielle Cyber-Versicherung, die die Versi-cherungskammer Bayern Kommunen und kommunalen Einrichtungen ergänzend zur Kommunalen Haftpflicht- und zur Kommunalen Kassen-versicherung anbietet. Neben Unternehmen sehen sich auch Kommunen immer wieder Cyber-Attacken ausgesetzt. Städtische Krankenhäuser, Wasserbetriebe aber auch Zulassungsstellen und die Verwaltung standen bereits wiederholt im Fokus der Angreifer.

Die nun eingeführte Erweiterte Cyber Deckung Kommunal (ECD Komm) der Versicherungskammer Bayern gliedert sich in die ECDkomm-Grunddeckung und ECDkomm-Ertragsausfalldeckung. Die ECDkomm-Grunddeckung leistet Versicherungsschutz für unmittel-bare Vermögensschäden aus Datensicherheitsverletzungen und das auch unabhängig von einem Verschulden des Mitarbeiters (z.B. Hacker-Angriff, Cyber-Diebstahl und Daten-Vandalismus) und bei vorsätzlichen Eingriffen Dritter.

Der Versicherungsschutz umfasst folgende Leistungen:
- Datenwiederherstellung 
- Ersatz von unmittelbaren Vermögensschäden
- und Kostenaufwände für Beratungs- und Serviceleistungen
  Diese sind als mittelbare Schäden ausschließlich über die ECDkomm gedeckt und in der Kassenversicherung ausgeschlossen. Im Folgenden sind fünf Beispiele dafür aufgelistet:

Forensische Untersuchungen

Ermittlung, welche Datensicherheitsverletzung vorliegt, wodurch diese verursacht wurde und Empfehlungen zur Vorbeugung oder Reaktion auf derartige Datensicherheitsverletzungen.

Benachrichtigung von Betroffenen / Datenschutzbehörden

Kosten für Ermittlung der Betroffenen, Informationsaufbereitung, Druck und Porto, erforderliche Anzeigenschaltungen, behördliche Meldeverfahren, Callcenter um nach Versand der Benachrichtigungen Anfragen der Betroffenen zu beantworten.

Krisenmanagement bei drohenden Reputationsschäden

Aufwendungen und Abwehr von Spionage

Überwachung von Kredit- und Girokonten

Die ECDkomm-Ertragsausfalldeckung setzt ein, wenn sich aus einem in der ECDkomm-Grunddeckung versicherten Ereignis ein Ertragsausfallschaden durch eine Betriebsunterbrechung oder -beeinträchtigung ergeben sollte. Mit der Erweiterten Cyber Deckung Kommunal rundet die Versicherungskammer Bayern ihr bestehendes Angebot zum Cyber-Schutz für Kommunen ab. Bislang erhalten Städte und Gemeinden bereits einen weitgehenden Schutz gegen Cyber-Risiken im Rahmen der Kommunalen Haftpflichtversicherung, also die Haftung für Schäden bei Dritten, und der Kommunalen Kassenversicherung, die der Absicherung gegen Eigenschäden dient.

Hierzulande bekannt wurde Anfang 2016 der Angriff auf das städtische Lukaskrankenhaus in Neuss. Der Bundesverband der Krankenhaus-IT-Leiter schätzt, dass etwa einhundert Krankenhäuser 2016 attackiert wor-den sind. Das Bundeskriminalamt (BKA) registrierte 2016 ausweislich der Kriminalstatistik in Deutschland rund 82.600 Cyber-Angriffe gegen IT-Technik – eine Zunahme von 80 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zugleich wird von einer enormen Dunkelziffer ausgegangen.

Während rund 75 Prozent der Entscheider in kleinen und mittleren Unter-nehmen in Deutschland einer Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft  (GDV) die Gefahr durch Cyber-Kriminalität als „hoch“ einstufen, sehen aber nur 36 Prozent das eigene Unternehmen gefährdet. Als Ende Mai dieses Jahres der Computervirus „WannaCry“ weltweit rund 200.000 Rechner befiehl, waren neben der Deutschen Bahn auch eine Vielzahl britischer Krankenhäuser betroffen.

Als fachliche Ansprechpartner stehen den Kommunen die zuständigen Direktionsbevollmächtigten der Versicherungskammer Bayern zur Verfügung. Die nunmehr eingeführte ergänzende Police für kommunale Kunden ist Teil eines umfassenden Deckungskonzepts, das die VKB ihren verschiedenen Kundengruppen anbietet. So können sich bereits die bayerischen und pfälzischen Sparkassen und demnächst auch kleine und mittlere Unternehmen sowie für Privatkunden absichern.

31.07.2017 | 17:58

Artikel teilen: