Anzeige

Börse

BB Biotech AG: Generalversammlung genehmigt Aktiensplit

Auf der ordentlichen Generalversammlung der BB Biotech AG am 17. März 2016 haben die Aktionäre sämtliche Anträge des Verwaltungsrates angenommen. Sie genehmigten eine Ausschüttung von 14,50 Schweizer Franken sowie ein Aktienrückkaufprogramm von bis zu zehn Prozent.[mehr]

Anzeige

ING-DiBa-Kunden können über gettex ordern

Seit dem 14. März können die mehr als eine Millionen Depot-Kunden der ING-DiBa Fonds über gettex ordern. „Jetzt können die ING-DiBa-Kunden etwa 4.300 Fonds schnell und börslich-sicher über gettex handeln“, begrüßt Jochen Thiel, Vorstand der Bayerischen Börse AG, den neuen Partner. „Mit der Anbindung der ING-DiBa liegen wir voll im Plan, war es doch unser Ziel, die wichtigsten Direktbanken mit ihrem Potenzial an Selbstentscheidern für gettex zu gewinnen“, so Thiel weiter.[mehr]

Investieren in den Wandel

Chinas Volkswirtschaft befindet sich weiter im Wandel. Neue“ Unternehmen drängen nach vorne, „alte“ verlieren an Bedeutung. China-Aktien könnten langfristig interessante Anlagemöglichkeiten bieten. Dr. Ulrich Stephan, Chef-Anlagestratege für Privat- und Firmenkunden der Deutschen Bank, analysiert.[mehr]

Den China-Faktor beachten!

China sorgt aktuell wieder für Nervosität. Nicht ganz zu Unrecht: Die jüngsten Schwankungen dort sind auch ein Zeichen dafür, dass das Vertrauen in die Führung der Volksrepublik schwindet. Macht sie größere Fehler, werden Weltwirtschaft und globale Aktienmärkte das zu spüren bekommen.[mehr]

London

Megafusion zwischen Deutscher Börse und London Stock Exchange

Die London Stock Exchange (LSE) wird das längere Ende für sich behalten, wenn die 25 Milliarden Euro schwere Fusion zwischen den Börsen-Handelsplätzen an Themse und Main in diesem Jahr nun endlich zustandekommt. Der letzte Versuch, beide Konzerne zu verschmelzen, war 2005 am Widerstand des Hedgefonds TCI gescheitert. Doch da ist plötzlich noch der mögliche Brexit! Könnte ein Austritt der Briten aus der EU die Fusion gefährden?[mehr]

Vertrauen in die Aktie kehrte 2015 zurück

Die Deutschen haben in 2015 wieder mehr Vertrauen in die Aktie und den Aktienfonds gefasst. Im Jahresdurchschnitt lag die Zahl der Aktionäre und Aktienfondsbesitzer bei gut neun Millionen und damit auf dem höchsten Stand der letzten drei Jahre. Das sind rund 14 Prozent der Bevölkerung. Im Vergleich zu 2014 wurden damit 560.000 Aktienbesitzer mehr gezählt, was einem Plus von 6,7 Prozent entspricht. Doch wie werden sch die aktuellen Kursverluste auswirken?[mehr]

Update von der JP Morgan-Konferenz: Schlechte Stimmung, gute Einstiegskurse

Enttäuschung statt Euphorie: Die diesjährige Investorenkonferenz von JP Morgan löste kein Kursfeuerwerk aus. Dabei liefern zahlreiche Unternehmen auch 2016 kursbewegende Nachrichten – und die Biotech-Branche ist so günstig bewertet wie seit Jahren nicht mehr.[mehr]

BB BIOTECH AG : Solide Renditen im vierten Quartal schliessen ein positives, aber volatiles Jahr für den Biotech-Sektor ab

BB Biotech hebt ihre Dividende deutlich auf CHF 14.50 pro Aktie an und schlägt einen Aktiensplitvon 1:5 vor: Die Aktie von BB Biotech erzielte 2015 eine Gesamtrendite von +28.2% in CHF, +41.2% in EUR und +27.1% in USD. Die Portfolio-Performance von +19.0% in CHF, +31.6% in EUR und +18.0% in USD ist einer erfolgreichen Titelauswahl und der soliden Sektorentwicklung zu verdanken. [mehr]

Warenversand bei Zalando

Zalando mit guten Zahlen

Zalando SE, Online-Plattform für Mode, hat vorläufigen Zahlen zufolge im vierten Quartal 2015 den Konzernumsatz um 30 bis 31 Prozent gesteigert und zwischen 865 und 872 Millionen Euro erlöstnach 666 Millionen Euro im letzten Jahr. Alle Kostenpositionen entwickelten sich gemäß den internen Erwartungen von Zalando. Entwickelt sich die Aktie 2016 nun gemäß den Erwartungen der Anleger?[mehr]

BB Biotech AG auf Erfolgskurs

BB Biotech AG (ISIN CH0038389992) informiert im Einklang mit der Ad-hoc-Publizitätspflicht bereits heute über die Gewinnentwicklung für das Geschäftsjahr 2015. Basierend auf den noch nicht geprüften konsolidierten Zahlen schliesst BB Biotech AG das vergangene Jahr mit einem Jahresgewinn nach Steuern von CHF 653 Mio. ab (Vorjahr: Gewinn von CHF 1'470 Mio.).[mehr]

Mads Mikkelsen wird neuer Markenbotschafter von XTB

XTB, weltweit führendes Unternehmen im Handel mit Devisen und CFDs hat den preisgekrönten Hollywood-Schauspieler Mads Mikkelsen der neue Markenbotschafter gewonnen.[mehr]

2016 wird wohl ein volatiles Börsemnjahr.

Börsen weltweit: Die Volatilität nimmt zu

Die bisherigen Wachstumstreiber USA, China und Emerging Markets schwächeln. Verzweifelte Versuche fast aller Notenbanken, mit der Gelddruckmaschine Wachstum zu generieren, verpuffen weitgehend. Noch bleiben die Zinsen aber am Boden, wie Rolf Ehlhardt feststellt, Vermögensverwalter bei der I.C.M. Vermögensberatung Mannheim GmbH.[mehr]

Die Börsen in China sacken durch, der DAX bricht ein.

Starke Nerven sind gefragt

Der Drache speit Feuer. Der Dax ist wegen China im Krisenmodus, die 10.000-Punkte-Marke ist gefallen, die Autoaktien crashen beinahe – Anleger brauchen starke Nerven. Die Verluste schmerzen, doch jetzt panisch aus Aktien zu fliehen, ist falsch. Ein Kommentar von Jessica Schwarzer, Handelsblatt.[mehr]

Foto: Péter Mács/Fotolia.

Börsengang auf amerikanische Art

Gewusst wie – das gilt an den US-Börsen noch mehr als in Deutschland. Für ausländische Börsenaspiranten winken zahlreiche Goodies. Gastbeitrag von KPMG-Partner Haiko Schmidt.[mehr]

Preiswerteste Marke: Dacia

Zahl der Neuwagenverkäufe steigt - zehn Hersteller im Vergleich

2015 war ein erfolgreiches Jahr für Renault, Citroen und Co: Frankreichs Autohersteller haben im abgelaufenen Jahr das stärkste Wachstum seit sechs Jahren verzeichnet. Vor allem im Dezember haben die Neuzulassungen noch einmal kräftig zugelegt. Wo können Sie sparen, wo als Anlegeer auf Gewinne hoffen? Zehn Autohersteller im Überblick. [mehr]

Alibaba-Gründer hat sich die wichtigste Hongkonger Tageszeitujng zugelegt.

Kippt Alibaba-Gründer Jack Ma die Pressefreiheit?

Alibaba-Chef Jack Ma eifert seinem amerikanischen Vorbild Jeff Bezos nach. Genau wie der Amazon-CEO kaufte der chinesische Unternehmer kürzlich eine Traditionszeitung auf, die South China Morning Post, SCMP. Die Einflussnahme von E-Commerce-Unternehmen in der Medienbranche ist beachtlich, aber auch bedrohlich. Auch an der Börse zeigt sie ihre Auswirkungen. Kippt nun in Hong Kong die Pressefreiheit? An der Börse zeigt sich, dass die Anleger negative Auswirkungen fürchten.[mehr]

Die Allianz ist offensiv eingestellt, aber an der Börse punktet ihre Aktie nicht wie erhofft.

Die Allianz AG wird digital, die Aktie tendiert seitwärts

Gerade erst hat die Allianz angekündigt, dass sie sich durch Kundenorientierung und Produktivität neu erfinden will. CEO Oliver Bäte will die Digitalisierung zum Wachstumsträger machen. An der Börse hingegen wurde der wochenlange Aufwärtstrend der Allianz-Aktie jäh gestoppt.[mehr]

Grafik: cooldesign/FreeDigitalPhotos.net.

„Jahr des Stillstands für den DAX“

Der wichtigste deutsche Aktienindex kommt 2016 nicht vom Fleck. Das Risiko von Rückschlägen wächst, nur niedrige Zinsen und billiges Öl halten Konjunkturproblemen noch die Waage. So sieht zumindest das Bild aus, das die jüngste Prognose der DZ Bank zeichnet. Gelingt ein „sanfter Ausstieg“ aus der Konstellation?[mehr]

Foto: Handelsblatt/AP.

Yellen hilft den Börsen

Die globalen Finanzmärkte haben Janet Yellen in die Knie gezwungen. Die Präsidentin der amerikanischen Notenbank Fed hat es im Spätsommer nicht gewagt, den US-Leitzins zu erhöhen. Sie beließ den Satz in der bisherigen Spanne zwischen 0 % und 0,25 %.[mehr]

German Pellets: Genussschein mit einem Volumen von 13,5 Mio. Euro platziert

Die German Pellets-Gruppe hat ihre erste Genussscheinemission erfolgreich platziert. Bis zum Ende der Zeichnungsfrist konnten 13,5 Mio. Euro vornämlich bei privaten Anlegern platziert werden. Damit wurde das geplante Emissionsvolumen nahezu erreicht. Erfreulich war insbesondere die hohe Nachfrage der Investoren nach dem freiwilligen Umtauschangebot für die Genussrechte 2010 sowie für die Anleihe 2011/16 (ISIN: DE000A1H3J67).[mehr]

Rückkaufprogramm für Unternehmensanleihe 2011/16

Die Geschäftsführung der German Pellets GmbH hat ein Rückkaufprogramm für ihre Ende März 2016 fällige Unternehmensanleihe (ISIN DE000A1H3J67) beschlossen. Das Rückkaufprogramm soll am 5. November 2015 beginnen und spätestens am 31. Dezember 2015 beendet werden. Es ist vorerst auf einen Gesamtbetrag von 5 Mio. Euro begrenzt.[mehr]

Erlebnis Akademie geht in m:access: Auf Baumwipfelpfaden an die Börse

Die Erlebnis Akademie AG, bekannt für ihre Baumwipfelpfade, geht an die Börse München – in das Mittelstandssegment m:acces. Der Ausgabepreis der Aktie liegt bei 7,50 Euro. Bei vollständiger Platzierung aller angebotenen Aktien soll ein Nettoemissionserlös von etwa 4,7 Millionen Euro erzielt werden. Das öffentliche Bezugsangebot beginnt am 26. Oktober und reicht bis zum 23. November 2015. Die neuen Aktien (WKN 164456 / ISIN DE0001644565) werden auch den bisherigen Aktionären zum Bezug im Verhältnis 2:1 vom 26. Oktober bis zum 9. November 2015 angeboten.[mehr]

German Pellets und die geplante Abschaffung der Kohlekraftwerke

German Pellets erwartet positive Entwicklung im Kraftwerksgeschäft

German Pellets, einer der größten Produzenten und Anbieter von Holzpellets, rechnet mit deutlich steigenden Verbräuchen und zusätzlichen Marktchancen für sein europäisches Kraftwerksgeschäft. Hintergrund sind die Erwägungen der britischen Regierung, bis zum Jahr 2023 alle zwölf Kohle betriebenen Kraftwerke im Land abzuschalten.[mehr]

Die Aktien von Amazon hängen Apple-Papiere deutlich ab

Amazon schlägt Apple

Im letzten Jahr war ein nicht getätigtes Investment in Apple-Aktien der größte Fehler, den ein auf US-Aktien spezialisierter Investor begehen konnte. In diesem Jahr hat die Aktie des Internethändlers Amazon diese Rolle übernommen.[mehr]

Google-Technik willkommen: Daimler plant selbstfahrende Autos

Daimler und Google erwägen Joint-Venture

Daimler-Chef Dieter Zetsche spricht in einem Interview mit der Deutschen Unternehmerbörse offen über ein mögliches Joint-Venture mit dem neuen Google. Aufs Autobauen will er natürlich trotzdem nicht verzichten.[mehr]

Anleger der Börse München haben die USA im Fokus

Unter den zehn beliebtesten Aktien, die im ersten Halbjahr 2015 an der Börse München gehandelt werden, befinden sich neun deutsche, acht Dax-Aktien und nur ein Ausreißer aus den USA – Apple. Trotzdem werden 45 Prozent des Handelsvolumens an der Börse München in ausländischen Titeln getätigt, wobei hier die USA mit knapp 21 Prozent an erster Stelle liegen, gefolgt von der Schweiz, Großbritannien und Frankreich. BASF, Apple, Nestle, Royal Dutch Shell und Total sind die jeweils beliebtesten Aktien der fünf Spitzenländer.[mehr]

Die Investment Trends Studie: CFD & FX

Die Investment Trends April 2015 Deutschland CFD & FX Studie ist die größte bekannte Studie über Online-Investoren und –Trader in Deutschland. Die 2015 Studie ist die fünfte jährliche Edition und basiert auf einer Umfrage von 9.304 Investoren und Tradern, die zwischen dem 24.02.2015 und dem 13.04.2015 stattgefunden hat. [mehr]

Einzigartiges Angebot im Wettbewerb um den Privatanleger

Bei der Bayerischen Börse AG ist seit 6. Juli 2015 ein neues Handelssystem im Einsatz: aus MAX-ONE wurde MAX-ONE 2.0. “Damit haben wir einen wesentlichen Meilenstein der strategischen Neuausrichtung erfolgreich abgeschlossen“, so Jochen Thiel, als Vorstand der Bayerischen Börse u.a. für IT zuständig. „Technisch laufen somit die Handelsplätze Börse München und gettex auf einer gemeinsamen Plattform.[mehr]

DAB Bank bindet gettex an

Ab dem 8. Juli ist mit der DAB Bank eine weitere große Direktbank an den neuen Börsenplatz der Bayerischen Börse AG, gettex, angeschlossen. Damit haben knapp 600.000 Kunden der DAB Bank Zugang zu der schnellen und günstigen Börse für Privatanleger gettex, die im Januar 2015 an den Start gegangen war.[mehr]

Unternehmen brauchen Freiraum zur Entfaltung

Am 1. Juli 2005 ging m:access an den Start – mit acht Unternehmen. 10 Jahre später sind in diesem Mittelstandssegment der Börse München 59 Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 13 Milliarden Euro gelistet. [mehr]

Regine Sixt sagt im Interview: "Wir haben die große Vision, ganz an die Spitze unserer Branche zu kommen." (Foto: Sixt)

„Ich lebe, ich atme, ich bin Sixt“

Regine Sixt ist Senior Executive Vice President Marketing des Autovermieters. Ein Interview über ihre Geschäfts- und Lebensphilosophie.[mehr]

Vor kurzem stellte BMW seine neue 7er Reihe in der BMW Welt vor. Ein Rückblick auf den Beginn der Erfolgsgeschichte durfte da natürlich nicht fehlen. (Foto: BMW)

Starker Mai: Neue Absatzrekorde für BMW

Der deutsche Autobauer (WKN: 519000) hat im Mai insgesamt 188.287 Fahrzeuge der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce an seine Kunden ausgeliefert. Das waren 5,9 Prozent mehr als vor einem Jahr. Außerdem war es der beste Mai in der Firmengeschichte.[mehr]

Norbert Betz, Leiter der Handelsüberwachung der Börse München: „Es gibt untrügliche Kennzeichen, wenn die Märkte auf eine Katastrophe zusteuern.“ (Foto: Börse München)

DAX: Wann kommt der Crash?

Der nächste Crash kommt bestimmt – aber wann? Der Dax pendelt um die 12 000er-Marke – aber ist die Lage schon kritisch? Norbert Betz, Leiter der Handelsüberwachung der Börse München, analysiert die Situation.[mehr]

Anleihekäufe: Deutsche verpassen den Börsenboom

Der Dax jagt von einem ­Rekordhoch zum nächsten, seit 2009 haben sich Kurse glatt verdreifacht, die Kursgewinne machen manchen Anleger sogar reich. Nur die Deutschen nicht. Denn die wollen von der Börse wenig wissen, wittern überall Gefahren – und verpassen so eine der größten Rallyes der Geschichte.[mehr]

Anreize für Unternehmer und Anleger statt Börse 2.0

Auf der 50. Analystenkonferenz feierte die Börse München das 10-jährige Bestehen ihres Börsensegments für den Mittelstand m:access. Vor mehr als 100 Analysten, Investoren und Journalisten präsentierten sich sechs m:access-Unternehmen als repräsentativer Querschnitt.[mehr]

Kommentar: Die EZB spielt Monopoly

„Kleine Rechtsbrüche werden bestraft, große dagegen in Triumphzügen gefeiert“, kritisierte der Staatsphilosoph Cicero bereits vor 2 000 Jahren – als hätte er den 1,1-Billionen-Rechtsbruch der EZB gekannt. Denn die Entscheidung der Zentralbank, mit Multimilliarden-Beträgen Staatsanleihen zu kaufen, hat nicht nur einen Börsenboom ausgelöst und viele Aktienanleger zum Triumphzug verführt.[mehr]

München: Neuer Börsenplatz gettex erfolgreich gestartet

„Gettex ist erfolgreich gestartet. Das neue Handelssystem läuft seit Montag stabil“, freuen sich Andreas Schmidt und Jochen Thiel, gemeinsam Vorstand der Bayerischen Börse AG. „Wir greifen an. Im Wettbewerb mit außerbörslichen Anbietern und anderen Börsen in Deutschland wollen wir mit gettex wieder Marktanteile gewinnen“, so Andreas Schmidt weiter.[mehr]

2015 wird sehr volatil

Die Konjunkturaussichten haben sich zwar wieder etwas aufgehellt. Doch es gibt zahlreiche Risiken für die Börse, von der wachsenden Euro-Skepsis Griechenlands und Italiens bis zu Inflationsgefahren in den USA. Interview mit Dr. Jens Ehrhardt, Vorstandsvorsitzender der DJE Kapital AG. [mehr]

Investoren fahren die Ernte ein

Die Biotech-Branche hat viel Potenzial und eine hohe Dynamik. In den nächsten Jahre sind viele neue Medikamente zu erwarten. Interview mit Dr. Daniel Koller, Leiter des Managementteams der BB Biotech AG.[mehr]

China-Fantasie für Daimler-Aktie

Die Geschäfte laufen glänzend. Doch der Aktienkurs schwächelt. Nun macht Daimler die große Tür nach China auf. Ein strategischer Schritt nach vorn. [mehr]

 Quelle: Norges Bank; Sovereign Wealth Fund Institute (SWFI)

Der mächtigste Fonds der Welt

Der norwegische Staatsfonds verwaltet die Milliardengewinne aus dem Ölgeschäft und muss 880 Mrd. US-Dollar anlegen. Die langjährige Rendite liegt bei 6 %, denn die Norweger kaufen gern Aktien – und jetzt auch Immobilien.[mehr]

Spekulanten setzen wieder auf Gold

Drei Jahre lang war Gold eine miserable Anlage. Nun gibt es Zeichen für ein Comeback.[mehr]

Anleger zahlen die Zeche

Was viele Anleger ärgert, freut den Bundesfinanz­minister: Für ihn ist es seit der Finanzkrise extrem günstig geworden, Schulden zu ­machen. Die niedrigen Zinsen ersparen dem Fiskus seit 2008 rund 120 Mrd. Euro. Nach Berechnungen der Bundesbank musste der deutsche Staat Anfang der 1990er-Jahre im Schnitt noch 8 % Zinsen für seine Schulden zahlen, 2013 waren es nur noch 2,6 %.[mehr]

Der deutsche Börsengang lahmt

Börsengänge sind wieder schwer in Mode. Von Alibaba in China bis Twitter in Amerika sind sie dabei. Vor allem die neuen Internetkonzerne von Spotify, Godaddy bis Dropbox be­sorgen sich Kapital. Weltweit wagen derzeit so viele Unternehmen den Sprung aufs Parkett wie seit drei Jahren nicht mehr: Bei 228 (Vorjahr: 163) Börsengängen wurden schon im ersten Quartal 42,6 (24,4) Mrd. US-Dollar erlöst.[mehr]

Schwacher Start im Jahr 2014

Börsengänge Das Emissionsvolumen am deutschen IPO-Markt ist im ersten Quartal 2014 erneut eingebrochen. An der Deutschen Börse gab es überhaupt nur zwei Transaktionen. Bei beiden handelte es sich um rein technische Listings, die keinen Emis­sionserlös erzielten. Zum ­Vergleich: In den ersten drei Monaten des Jahres 2013 war der IPO-Markt mit einem Emissionsvolumen von 1,1 Mrd. Euro gestartet.[mehr]

China: Start für private Banken

Kommentar Die Erfolgsgeschichte von China ist atemberaubend. Damit das auch in Zukunft so weitergeht, hat die Regierung in Peking eine Reform des Finanzsystems beschlossen. Bisher hatten über das offizielle Bankensystem lediglich Staats- und Groß­unternehmen Zugang zu Krediten. Zudem boten die Staatsbanken nur niedrige Sparzinsen. [mehr]

Harte Zeiten für softe Drinks

Coca-Cola: Ein Liter Cola enthält rund 40 Zuckerwürfel. Das ist höchst ungesund. So lernen es inzwischen Generationen von Grundschülern weltweit. Allmählich scheint sich diese Erkenntnis aus Kindertagen auch ins Konsumverhalten von Erwachsenen zu übertragen.[mehr]

Puma: Kein Sommermärchen in Sicht

Puma definierte sich viele Jahre lang über die Athleten, die mit den hauseigenen Produkten am Körper Rekorde brachen und Trophäen gewannen. Dann entschied man sich, die Produktpalette massiv zu verbreitern - mit wenig Erfolg. Jetzt will Puma wieder die „fastest sports brand“ von allen werden. Das wird teuer.[mehr]

Puma: Kein Sommermärchen in Sicht

Puma definierte sich viele Jahre lang über die Athleten, die mit den hauseigenen Produkten am Körper Rekorde brachen und Trophäen gewannen. Dann entschied man sich, die Produktpalette massiv zu verbreitern - mit wenig Erfolg. Jetzt will Puma wieder die „fastest sports brand“ von allen werden. Das wird teuer.[mehr]

Larry im Sturzflug

Larry, dem quietschblauen Wappentier der Mikroblogging-Plattform Twitter, dürfte momentan nicht gerade nach beschwingt-fröhlichem Zwitschern zumute sein. Denn nach dem Auslaufen einer Haltefrist haben sich Altaktionäre in großem Umfang von ihren Beständen getrennt.[mehr]

Sony: Wo ist der Knopf zum Neustart?

Einst stand der Name Sony für Gewinne, Innovation und hochmoderne Unterhaltungselektronik. Doch das Unternehmen, das den Walkman erfunden hat, kämpft in mehreren Sparten mit großen Verlusten. Hat Konzernchef Hirai die Lage noch im Griff?[mehr]

Sony: Wo ist der Knopf zum Neustart?

Einst stand der Name Sony für Gewinne, Innovation und hochmoderne Unterhaltungselektronik. Doch das Unternehmen, das den Walkman erfunden hat, kämpft in mehreren Sparten mit großen Verlusten. Hat Konzernchef Hirai die Lage noch im Griff?[mehr]

IT-Giganten aus dem Reich der Mitte

Weibo, Alibaba, JD.com Nein, wie erhofft lief es zu Beginn wahrlich nicht. Die Investoren waren skeptisch. Ein Twitter-Klon namens Weibo aus dem Reich der Medienzensur, aus China? Das kann nicht gutgehen – so die einhellige Meinung unter vielen Aktionären. [mehr]

IT-Giganten aus dem Reich der Mitte

Weibo, Alibaba, JD.com Nein, wie erhofft lief es zu Beginn wahrlich nicht. Die Investoren waren skeptisch. Ein Twitter-Klon namens Weibo aus dem Reich der Medienzensur, aus China? Das kann nicht gutgehen – so die einhellige Meinung unter vielen Aktionären. [mehr]

Aktienwert versixtfacht

Der Mobilitätsdienstleister ist eine deutsche Erfolgsgeschichte. Das Unternehmen mit einer über 100-jährigen Geschichte hatte in den letzten Jahren bemerkenswerte Wachstumszahlen. Infolgedessen hat sich der Aktienkurs innerhalb der letzten fünf Jahre versechsfacht. Die neuesten Geschäftszahlen können sich ebenfalls sehen lassen.[mehr]

Aktienwert versixtfacht

Der Mobilitätsdienstleister ist eine deutsche Erfolgsgeschichte. Das Unternehmen mit einer über 100-jährigen Geschichte hatte in den letzten Jahren bemerkenswerte Wachstumszahlen. Infolgedessen hat sich der Aktienkurs innerhalb der letzten fünf Jahre versechsfacht. Die neuesten Geschäftszahlen können sich ebenfalls sehen lassen.[mehr]

Wacker: Die Zeichen stehen auf Angriff

2013 war kein gutes Jahr. Der erfolgsverwöhnte Spezialchemiekonzern Wacker musste einen herben Rückschlag verkraften. Das international agierende Unternehmen mit Sitz in München hatte allen voran an der Solarkrise arg zu knabbern. Die Folge: Kräftige Gewinneinbrüche. Doch damit soll jetzt, im Jubiläumsjahr, endlich Schluss sein.[mehr]

Facebook-Aktien? Langsam verkaufen!

Für WhatsApp hat Facebook 19 Mrd. US-Dollar bezahlt. Das ist sehr viel Geld, und mancher Analyst meint, es sei viel zu viel Geld für eine einzelne App. Tatsächlich wurde der Messenger-Dienst noch vor Kurzem auf einen Bruchteil dessen geschätzt, was Facebook jetzt großgewaltig hingelegt hat.[mehr]

Tesla Motors – eine Aktie für sportliche Gemüter

Die Nachricht von einer geplanten „Gigafactory“ gab der ohnehin im Aufwärtstrend befindlichen Tesla-Aktie einen enormen Schub. Grandios waren die Aussichten – vielleicht etwas zu grandios? Der Kurs stagnierte zuletzt, die Euphorie hat zumindest eine deutliche Delle. Will Teslas CEO Elon Musk zu viel?[mehr]

Tesla Motors – eine Aktie für sportliche Gemüter

Die Nachricht von einer geplanten „Gigafactory“ gab der ohnehin im Aufwärtstrend befindlichen Tesla-Aktie einen enormen Schub. Grandios waren die Aussichten – vielleicht etwas zu grandios? Der Kurs stagnierte zuletzt, die Euphorie hat zumindest eine deutliche Delle. Will Teslas CEO Elon Musk zu viel?[mehr]

BASF: Die Chemie stimmt

Der weltgrößte Chemiekonzern blickt auf ein erfolgreiches letztes Geschäftsjahr zurück und profitiert momentan besonders von guten Öl- und Gasgeschäften. Der harte Sparkurs der vergangenen Jahre hat gefruchtet: Die Zahlen für das Geschäftsjahr 2013 waren sehr positiv.[mehr]

BASF: Die Chemie stimmt

Der weltgrößte Chemiekonzern blickt auf ein erfolgreiches letztes Geschäftsjahr zurück und profitiert momentan besonders von guten Öl- und Gasgeschäften. Der harte Sparkurs der vergangenen Jahre hat gefruchtet: Die Zahlen für das Geschäftsjahr 2013 waren sehr positiv.[mehr]

Norma profitiert von globalen Trends

Die Zeichen für Norma stehen auf Grün. Der Verbindungstechnik-Hersteller liefert gute Geschäftszahlen und ist aufgrund globaler Megatrends zuversichtlich, dass dies so weitergeht.[mehr]

Norma profitiert von globalen Trends

Die Zeichen für Norma stehen auf Grün. Der Verbindungstechnik-Hersteller liefert gute Geschäftszahlen und ist aufgrund globaler Megatrends zuversichtlich, dass dies so weitergeht.[mehr]

Aufsichtsräte verdienen extrem unterschiedlich

Tantieme: Dax-Konzerne zahlen im Durchschnitt 338 500 Euro. Doch nun geht der Trend weg von Boni hin zu Festgehältern.

[mehr]

East Side Story

Erfolgreich im Fernen Osten: Der chinesische Markt ist der wichtigste für die deutsche Automobilindustrie. Bis 2020 möchte Dieter Zetsche mit Daimler wieder vor Audi und BMW liegen. 2013 war für Daimler ein Rekordjahr. 1,5 Millionen Autos der Kernmarke Mercedes-Benz setzte der Konzern weltweit ab: So viele Fahrzeuge wie im letzten Jahr konnte Mercedes-Benz niemals zuvor verkaufen.[mehr]

Revolution oder digitale Zockerei?

Bitcoins: Eine neue Digital-Währung sorgt für Furore. Was anfangs eine Spielerei für Computerfreaks war, mausert sich zur Massenbewegung gegen die Geldmengenschwemme der Notenbanken. [mehr]

Persilschein für die Umwelt

Dass der Kurs der Henkel-Aktie kein Produkt einer sub­stanzlosen Seifenblase ist, hat sich über Jahre hinweg eindrucksvoll bewiesen. Wer im März 2009, während des Finanzkrisen-Tiefs, sein Geld in Henkel-Papiere investiert hat, dem kann man heute nur gratulieren. [mehr]

Keine Hardrockband

Blackrock ist der weltgrößte Vermögensverwalter und an etlichen Konzernen beteiligt. Was ist das Erfolgsgeheimnis der amerikanischen Investmentgesellschaft?[mehr]

Glänzende Aussichten

Der Ansturm auf die besten Weihnachtsgeschenke hat längst begonnen, und ein Unternehmen freut sich dabei ganz besonders über die Großzügigkeit vieler Schenker. Die Rede ist vom US-Juwelier Tiffany, dessen Aktien derzeit rapide hochschnellen. [mehr]

Thyssen-Krupp: Nichts für schwache Nerven

Das Bollwerk bröckelt. Die Beteiligung der Krupp-Stiftung ist unter die Sperrminorität gesunken. Der Aktienkurs brach innerhalb eines Tages um neun Prozent ein.[mehr]

Absicherung in guten Zeiten

Beim DAX werden fast täglich neue Höchststände notiert, allmählich rückt wie von vielen erwartet die Marke von 10.000 Punkten ins Visier. Allerdings kommt es an der Börse oft anders als die Mehrheit denkt. Ein Produkt der Wahl könnte gegenwärtig ein Reverse-Bonus-Zertifikat auf den deutschen Leitindex sein.[mehr]

Auch die Kirche

Hedgefonds: Sie wurden für die Verwerfungen in der Finanzkrise schuldig gemacht. Doch so mächtig sind die alternativen Anlageinstrumente nicht. Alle institutionellen Investoren weltweit investieren in Hedgefonds – auch kirchliche Einrichtungen, meint Frank Dornseifer, Geschäftsführer des BAI.[mehr]

Die Luft wird dünner

Fresenius: Der Gesundheitskonzern wächst und wächst. Überhebt er sich an der Übernahme der Rhön-Kliniken? Trotz der jüngsten Kursrally bleiben die Analysten optimistisch.

[mehr]

Infrastruktur als Chance

Wettbewerbsfähigkeit: Die Infrastrukturinvestitionen sind mittlerweile auf den niedrigsten Stand seit 20 Jahren gesunken. Deutschland wendete dafür zuletzt nur noch 1,9 % seines Bruttoinlandsprodukts auf, zu Beginn der 90er-Jahre waren es noch 3 %. Munich-Re-Vorstand Torsten Jeworrek fordert ein Umdenken in der Politik.[mehr]

Die teuerste Stadt

Hongkong: An keinem anderen Ort der Welt sind die Immobilienpreise in den vergangenen Jahren so stark nach oben geschossen. Experten sprechen schon von Blasenbildung. Welche Auswirkungen hätte das auf die Finanzmärkte?[mehr]

Es zwitschert an der Börse

Seien es friedensbringende Nachrichten des Papstes, versöhnliche Töne des iranischen Präsidenten oder Beleidigungen zwischen Boris Becker und Oliver Pocher - Twitter heißt das Medium, das Menschen bewegt. Werden das auch die Börsianer so sehen?[mehr]

Angriff auf Apple

Google: Die Aktie des Internet-Konzerns macht Anlegern Freude. Doch die Risiken scheinen zu wachsen – ist sie noch ein Kauf? Es kommt auf das potenzial an, das in Projekten wie dem selbst fahrenden Auto schlummert.[mehr]

Dividenden-Stars

Aktien Viele Blue Chips verwöhnen ihre Aktionäre derzeit mit hohen Ausschüttungen. Doch eine Dividendenstrategie – so interessant sie momentan klingt – hat auch ihre Schattenseiten.[mehr]

Kai Friedrich, Chef von Cortal Consors

Die neue Art von Banking

Hello Bank Seit Mitte Mai bietet der Online-Broker Cortal Consors unter einer neuen Marke Bankdienstleistungen an, die vor allem die Smartphone-Generation im Visier haben. Die Mutter­gesellschaft BNP Paribas will damit eine Antwort auf die Veränderungen in der Finanzbranche geben. Interview mit Kai Friedrich, CEO von Cortal Consors Deutschland.[mehr]

Aktuelle Printausgabe

Q 1/ 2019

Vorschaubild Aktuelle Ausgabe

abonnieren

Anzeige