Anzeige
Anzeige

Die erste Milliarde ist am schwersten

WeltSparen erreicht als erstes europäisches Start-up ein Volumen von einer Milliarde vermittelter Anlagen. Seit Start der Online-Zinsplattform www.weltsparen.de im Dezember 2013 wurden mehr als eine Milliarde Euro in Fest-, Flex- und Tagesgelder angelegt. Damit ist Raisin das erste europäische Start-up im Bereich Anlage, das diese Zielmarke erreicht.

Der Erfolg kann sich aber auch im weltweiten Vergleich sehen lassen. Weltweit gibt es nur zwei weitere Start-ups, die in diesem Bereich diese Zielmarke erreicht haben: Wealthfront und Betterment, beide sind in dem weltweit größten Markt für Privatanlagen – den USA – beheimatet.

„Das erfolgreiche US-FinTech Wealthfront hatte seine erste Milliarde US-Dollar in weniger als zweieinhalb Jahren erreicht. Damit haben wir diese Ziellinie sogar ein bisschen früher erreicht und befinden uns in bester Gesellschaft“, erklärt Dr. Tamaz Georgadze, CEO und Gründer von Raisin. Nach Ansicht des Unternehmens ist die Schwelle von einer Milliarde Euro ein Meilenstein und habe große Aussagekraft über die Zukunftsfähigkeit eines Start-ups.

„Die Erfahrung von Wealthfront deckt sich mit unserer Erfahrung und stützt die Annahme, dass die erste Milliarde am schwierigsten ist“, konstatiert Georgadze. „Für die zweite Milliarde hatte Wealthfront dann nur noch neun Monate gebraucht. Da auch bei uns das Angebot stimmt und die Kunden zufrieden sind, erwarten wir eine vergleichbare Entwicklung bei Raisin. Wir wollen die nächste Milliarde innerhalb von einem Jahr erreichen. Hier wird uns auch unser europaweiter Start vor wenigen Wochen zusätzlich helfen“, so Georgadze.

Unter der Marke WeltSparen bietet die Raisin GmbH (ehemals SavingGlobal GmbH) seit 2013 eine Online-Zinsplattform für europäische Fest- und Tagesgelder von 15 Banken aus zwölf Ländern an. Die Partnerbanken sind ausnahmslos lizensierte Kreditinstitute aus europäischen Ländern, die bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) als in Deutschland grenzüberschreitend tätige Kreditinstitute registriert sind. Alle über WeltSparen angebotenen Anlagen unterliegen der jeweiligen nationalen, gesetzlich garantierten Einlagensicherung. Diese ist innerhalb der EU harmonisiert und beträgt 100.000 Euro je Bank und Kunde.

27.04.2016 | 10:00

Artikel teilen: