Anzeige

(Bild: Fotolia / ag visuell)

Anzeige

Mit Gewohnheiten ein Geld ansparen

Mit der neuen Savedroid-App kann ab sofort jeder seine Gewohnheiten in Ersparnisse verwandeln und sich seine Herzenswünsche erfüllen, denn dies ist die erste intelligente Spar-App. Geld sparen, ohne dabei ans Sparen zu denken, geschweige denn sich darum kümmern zu müssen: so geht es.

Gute Zeiten für Sparmuffel, die jetzt erstmals bequem und vollautomatisch Geld sparen können. Dazu wählen Nutzer in der kostenlosen App Sparregeln aus, die zu ihrem persönlichen Lebensstil passen. Beispiele gibt es genug: Bei jeder Kartenzahlung aufrunden, bei jedem Amazon- oder Zalando-Einkauf fünf Prozent beiseite legen, sich für jeden Runtastic-Lauf mit drei Euro belohnen oder den Social-Media-Konsum bei zu langem Surfen auf Facebook, Instagram, Snapchat & Co. mit einem Sparbetrag von zehn Euro disziplinieren. Mit savedroid kann jeder aus seinen persönlichen Gewohnheiten Sparregeln machen und sich so seinen nächsten Traumurlaub, das neue Smartphone oder Möbel ersparen.

Anders als bei traditionellen Bankangeboten müssen sich Nutzer dank savedroid nicht mehr mit komplizierten und langweiligen Finanztransaktionen beschäftigen, sondern können ihr Leben genießen und von automatischen Ersparnissen profitieren. „Sparen war bislang ein super langweiliges und kompliziertes Thema. Viele gehen lieber zum Zahnarzt als mit einem Finanzberater zu sprechen. Wir ändern das. Mit savedroid wird das Sparen endlich ins tägliche Leben der Nutzer integriert und vollständig automatisiert“, sagt Dr. Yassin Hankir, Gründer und Vorstandsvorsitzender der savedroid AG. „Wir machen Sparen spannend, bequem und lohnend und damit insbesondere für die Zielgruppe der Millennials zum Lifestyle-Thema.“ Ab sofort können Nutzer die App mit TÜV-geprüftem Datenschutz kostenlos im Google Play Store abrufen.

Das FinTech-Unternehmen savedroid AG hat es sich zum Ziel gesetzt, jungen Menschen dabei zu helfen, mit ihren Alltagsaktivitäten automatisch Geld für ihre Konsumwünsche zur Seite zu legen. Mit personalisierbaren Sparregeln, sogenannten „smooves“ (von „smart saving move“), können Nutzer ihre Gewohnheiten wie zum Beispiel Sport treiben, das Smartphone checken, Social Media-Apps benutzen oder Einkäufe tätigen in bare Ersparnisse verwandeln.

Die Nutzer verbinden in der Praxis die savedroid-App mit ihrem bestehenden Girokonto, definieren ihre individuellen smooves und Wünsche und erhalten ein kostenloses Sparkonto bei der savedroid-Partnerbank. Ab hier übernimmt die savedroid-App: Sie erkennt die Auslöser der Sparregeln und legt automatisch Geld vom Girokonto der Nutzer auf ihr Sparkonto zur Seite. Die savedroid AG ist seit Mai 2016 Teil des FinTech Hub der Deutschen Börse AG und kooperiert mit der Wirecard Bank AG als Partnerbank. savedroid

30.07.2016 | 01:33

Artikel teilen: