Anzeige

Die Drei von der Geld-Tankstelle: Tamaz Georgadze, Frank Freund und Michael Stephan, Vorstände bei WeltSparen. (Bild: WeltSparen)

Anzeige

WeltSparen und Fidor verbünden sich

Den Kunden der Fidor-Bank stehen jetzt die Tages- und Festgeldangebote von WeltSparen mit nur einem MouseClick zur Verfügung. Sie finden sie im Bereich „FinanceBay“ der Fidor-Homepage. Damit startet WeltSparen die erste einer ganzen Reihe von Kooperationen mit Banken, die ihren Kunden das Portfolio, das WeltSparen bereithält, zugänglich machen wollen.

„In Zeiten, in denen die Zinsen nur noch nach unten gehen, bieten wir den Kunden von Fidor europaweit immer noch attraktive Zinsen an. Bereits über 50.000 Sparer haben sich für WeltSparen entschieden, um sich ihre Träume erfüllen zu können“, so der Gründer und CEO Dr. Tamaz Georgadze. „Durch die Zusammenarbeit können Fidor Kunden direkt investieren, ohne weitere Antragsformulare für WeltSparen ausfüllen zu müssen. Auch viele andere Banken haben entweder keine eigenen Sparprodukte, so zum Beispiel n26, oder sie sind deutlich überliquide." Das treffe für viele Großbanken, Spar- und Volksbanken in Deutschland zu.

„Für all diese Institute schafft der Zugang zu europäischen Anlageprodukten einen immensen Mehrwert", so Georgadze, „insbesondere für ihre Kunden, die in dem aktuellen Umfeld rentierliche und sichere Anlagen suchen. Genau das kann WeltSparen mit fast 20 Partnerbanken als marktführendes Zinsportal bieten. Deshalb werden wir weitere Kooperation starten." Sowohl die Fidor Bank als auch die Raisin GmbH sind vergleichsweise junge Finanzunternehmen, die innerhalb kürzester Zeit mit innovativen und kundenfreundlichen Produkten eine Vielzahl von Kunden überzeugen konnten.

Raisin hat bislang über 1,7 Milliarden Euro Einlagen vermittelt. Bereits im April dieses Jahres hatte Raisin als erstes europäisches Start-up die Marke von einer Milliarde Euro an vermittelten Einlagen überschritten. „Wir freuen uns, dass wir mit dem Start der Zusammenarbeit einen weiteren Meilenstein in diesem Jahr erreicht haben und wir wollen die Partnerschaft mit Fidor künftig intensivieren und ausbauen“, erklärt Georgadze.

Die Fidor Bank AG ist eine in Deutschland lizenzierte, internetbasierte Direktbank für Privat- und Geschäftskunden mit Hauptsitz in München. Der Slogan „Banking mit Freunden“ verweist auf die wichtige Rolle der Kommunikation der Kunden und Bankmitarbeiter innerhalb der Fidor-Community. Die Community vernetzt die Kunden untereinander mit der Möglichkeit, Geldfragen zu stellen, Spartipps abzugeben, Produkte oder Berater zu bewerten oder neue Produktideen vorzuschlagen. So belohnt die Fidor Bank mit dem so genannten Bonusprogramm jeden Kunden, der die Plattform zum Wissensaustausch nutzt, zum Beispiel für das Bewerten eines Finanzprodukts oder eines Finanzberaters oder das Beantworten einer Frage.

17.09.2016 | 00:36

Artikel teilen: