Anzeige

Der Infinity Pool des Hotels „Marina Bay Sands“ in Singapur.

Anzeige

Pool mit Aussicht

Urlaub

Wenn das Auge in die Weite schweifen kann, ist das fast automatisch erholsam. Noch intensiver ist das Erlebnis von einem hoch gelegenen Hotelpool aus. Wir stellen einige der schönsten Beispiele weltweit vor.

Und immer noch höher hinaus – Architekten scheinen bei Gebäuden nach oben keine Grenzen zu kennen. Dieser Trend gilt auch für Pools. Dabei sind die Zeiten vorbei, als die Bassins „nur“ zum Schwimmen da waren. Das betrifft besonders die hoch gelegenen Wasseroasen mit ihrem zum Teil spektakulären Panorama-Ausblick. Längst haben sie sich zu Orten entwickelt, nach denen sich termingeplagte Menschen in aller Welt sehnen, wenn sie am Schreibtisch ihren Tagträumen nachhängen. Wir stellen einige der schönsten und höchsten Rooftop-Pools weltweit vor.

In Asien gibt es besonders viele dieser Highlights. Ein außergewöhnliches Beispiel befindet sich in Singapur im Hotel „Marina Bay Sands“. Drei 55-stöckige Hoteltürme sind in schwindelerregender Höhe durch einen 1,2 Hektar großen Dachgarten verbunden. Teil dieser Plattform ist das höchste Schwimmbad der Welt. Der 146 Meter lange Infinity-Pool, der aus drei miteinander verbundenen Becken besteht, enthält 1424 Kubikmeter Wasser. Die Konstruktion stellte die Architekten vor gewaltige Herausforderungen. Um die durch Wind verursachten Bewegungen der Hoteltürme auszugleichen, wurden zwischen den Outdoor-Pools vier Bewegungsfugen mit bis zu 50 Zentimetern Breite eingearbeitet. Individuelle Hebestützen unter den Bassins sollen die zu erwartende unterschiedliche Setzung der 2010 fertiggestellten Türme ausgleichen und damit die Becken waagrecht halten. Vor allem abends, wenn die vielen Lichter der Skyline von Singapur glitzern, hat man von dort oben einen traumhaften Blick, der kaum zu toppen ist.

Auf der 118. Etage
In Hongkong, der Stadt, die nie schläft und die in Reiseführern als „Fest für die Sinne“ bezeichnet wird, gibt es gleich drei solcher Superlative. Einen romantischen Sonnenuntergang kann man im „The Ritz-Carlton“ erleben. Das Hotel befindet sich in den oberen Stockwerken des International Commerce Center, das sich hoch über die Bucht von Hongkong erhebt. Der Swimmingpool ist auf der 118. Etage und bietet seinen Gästen eine wunderschöne Aussicht über die City und den Victoria Harbour.

Gleich neben dem International Commerce Center steht direkt am Wasser das Hotel „W“ Hongkong. Hier kann man auf der 76. Etage unter atemberaubend blauem Himmel durch kristallblaues Wasser gleiten. 211 Meter über dem Victoria Harbour hat man von den gemütlichen Liegesofas aus einen beeindruckenden Blick auf einen der quirligen Squares der chinesischen Metropole. Der dritte Rooftop-Pool von Hongkong gehört zum „Harbour Grand Kowloon“. Er liegt auf der 76. Etage und ist auch etwas für Ängstliche, denn er ist rundum verglast. Bequeme Liegestühle, ein Whirlpool und eine schicke Poolbar runden das Relaxfeeling ab.

Spirituelles Refugium
Ein weiteres wunderschönes Beispiel in Asien ist das „Ubud Hanging Gardens“ in Bali. Das Künstlerörtchen Ubud ist berühmt als spirituelles Refugium. In der umgebenden smaragdgrünen Landschaft, die sich förmlich an die Berge ankuschelt, scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Das Hotel „Ubud Hanging Gardens“ ist in kompletter Harmonie mit der Natur gestaltet. Zusätzlich zum zweistöckigen Hauptschwimmbecken verfügen alle Zimmer und Suiten über einen eigenen kleinen Infinity-Pool – ein architektonisches Echo der Reisfelder, die sich das Tal hinunterkräuseln. Die Badeoasen liegen auf rund 450 Meter Höhe traumhaft in den Regenwald Balis eingebettet. Die Luxusanlage ist vor allem bei Individualreisenden beliebt – fern vom Stress und der Hektik des Massentourismus.

Man muss aber nicht unbedingt weite Flugreisen unternehmen, um schöne Rooftop-Pools zu finden. Auch in Europa gibt es einige spektakuläre Beispiele. In der malerischen Landschaft der Schweizer Alpen gelegen und mit einer atemberaubenden Bergkulisse ist das Hotel „The Cambrian“ in Adelboden der perfekte Ort zum Ausspannen. In dem ruhigen 3500-Seelen-Städtchen im Kanton Bern kann man die Seele baumeln lassen. 1350 Meter mögen für die Schweiz nicht viel sein, für einen traumhaften Panoramablick reicht es allemal. Während im Sommer die zahlreichen Kühe auf den einheimischen Weiden das Auge erfreuen, sind es im Winter die erhabenen schneebedeckten Berge, deren zahlreiche Skipisten zum Wedeln einladen. „The Times“ wählte das Hotel 2010 in die Top Ten der „Außenpools mit der schönsten Aussicht weltweit“. 

Noch etwas höher hinauf geht es in Zermatt im Hotel „Riffelalp“: Hier befindet sich auf einem Hochplateau der höchstgelegene Freiluft-Pool Europas. Er hat zwar nur eine Größe von acht mal vier Metern, dafür garantiert die Lage auf 2200 Meter Höhe einen einzigartigen Blick aufs Matterhorn – bei konstant 35 Grad Wassertemperatur und vielen Massagedüsen ein sehr angenehmes Erlebnis. 

Italien bietet ebenfalls zwei interessante Destinationen für Top-Pool-Fans, einmal das Hotel „Caruso“ in Ravello in der italienischen Küstenregion Kampagnien. Das hübschen Plätzchen ist auf 350 Meter Höhe an der Amalfi-Küste gelegen und man gelangt über einen romantischen Weg entlang einer rosengesäumten Pergola dorthin. Das elliptisch geformte Schwimmbecken passt sich perfekt an die natürliche Umgebung an. Das wohltemperierte Wasser des Infinity-Pools, das Meer, der Himmel und die Hügel des Küstenstreifens scheinen miteinander zu verschmelzen. Ein Kellner ist immer zur Stelle, der einen iPod, frische Früchte oder einen kühlen Drink reicht.

Der andere italienische Traumpool ist ein Exot in der Hitliste der höchstgelegenen Schwimmbassins. Denn keine Stadt liegt direkter am Wasser und damit niedriger als Venedig. Dennoch findet sich hier ein ganz besonderer Pool. Das Becken auf der Dachterrasse des „Hilton Molino Stucky“ liegt im obersten Stockwerk auf rund 35 Metern. Das garantiert einen perfekten Panoramablick auf das malerische Venedig inklusive Markusturm und der Kirche Santa Maria della Salute.

Hp

01.07.2013 | 17:22

Artikel teilen: