Anzeige

Titelthema

Die beispiellose Modelloffensive­ von Daimler, bei der jede noch so kleine Nische ­besetzt wird, geht in den nächsten Jahren weiter und ist eine zentrale Säule der Wachstumsstrategie. (Foto: Daimler)

Daimler verdient 10 Milliarden Euro

Mehr Absatz, mehr Umsatz, mehr Gewinn: Der Autobauer aus Stuttgart meldet Rekorde am laufenden Band. So stieg der Konzernumsatz im Jahr 2014 um 10 % auf 129,9 Mrd. Euro; bereinigt um Wechselkurseffekte war es sogar ein Zuwachs um 12 %. Die Wachstumsdynamik hat sich aufgrund des Markt­erfolgs der neuen Fahrzeugmodelle sogar weiter beschleunigt. [mehr]

Anzeige
Der Konsum der privaten Haushalte hat weiter zugenommen – zum Beispiel Ausgaben für den Kauf eines Autos. (Foto: Daimler)

Deutschland steht vor einem Boom

Die Konjunkturaussichten für Deutschland sind überraschend gut, auch für die Eurozone gibt es Zuversicht. Fünf Gründe der Wirtschaftsforscher, warum das Land vor dem Boom steht.[mehr]

Bekommt Lufthansa den Ölpreisschub?

Lufthansa war im vergangenen Jahr von Problemen geplagt: Streiks, geopolitische Krisen und harte Konkurrenz durch Billig-Airlines stutzten dem Kranich die Flügel. Jetzt aber hilft der niedrige Ölpreis.[mehr]

Evotec: Brücke von Wissenschaft und Kapital

Werner Lanthaler, CEO von Evotec, stellt neue Modelle für die Innovationseffizienz in der Pharma- und Biotechnologiebranche vor: "Wir haben den Begriff Innovationseffizienz hinter unser Geschäftsmodell 'Aktionsplan 2016' gestellt. Evotecs hochwertige Forschungsallianzen, kombiniert mit unserer Vision und Leidenschaft für Wachstum und Innovation, spiegeln sich in diesem langfristigen Geschäftsmodell wider."[mehr]

Kalter Krieg mit der Öl-Waffe?

Bilde ich mir das ein, oder haben wir es mit einem globalen Ölkrieg zu tun, mit den USA und Saudi-Arabien auf der einen sowie Russland und Iran auf der anderen Seite?“ Diese Frage stellt der Leitartikler Thomas Friedman in der „New York Times“. In Russland spricht man seit Wochen offen und zusehends wütend von einem Komplott. Die USA würden mit ihren saudischen Verbündeten den Weltmarkt mit billigem Öl fluten, um Moskau wie Teheran politisch unter Druck zu setzen.[mehr]

Der letzte Preuße Berlins

Wolfgang Schäuble wird wegen der schwarzen Null heftig attackiert. Doch der Finanzminister wird immer dann besonders stark, wenn es kracht – und das aus guten Gründen.[mehr]

Kein Ludwig Erhard, nirgends!

Die FDP ist verschwunden, der Wirtschaftsflügel der Union hat still zu sein. SPD, Grüne und Linke haben gar keine Marktwirtschaftler mehr. Wer vertritt eigentlich noch das Erbe von Ludwig Erhard? [mehr]

Wir werden digitale Kolonie

Bundesverkehrs- und Digitalminister Alexander Dobrindt schlägt auf einer Microsoft-Konferenz in Berlin Alarm und kündigt für 2015 eine Investitionsoffensive an.[mehr]

Manuela Schwesig - märkische Gouvernante

Familienministerin Schwesig startete als telegener Star der SPD im Kabinett. Doch inzwischen ist sie isoliert und mit vielen zerstritten. Die Debatte um die Frauenquote offenbart ihr Problem.[mehr]

Rajoy, Merkel, Spanien, Wirtschaftswachstum, Sparkurs, Bundeskanzlerin

Auf dem Weg zum neuen Musterschüler

Spaniens Wirtschaft rappelt sich wieder auf, während Italien und Frankreich ins Stolpern kommen. Ministerpräsident Rajoy ist auf dem besten Weg, Europas Wirtschaftswundermann zu werden.[mehr]

Die fetten Jahre sind vorbei

Die deutsche Konjunktur bricht ein. Der Aufschwung geht zu Ende, die Risiken steigen. Es wird Zeit, sich wieder um die Wettbewerbsfähigkeit zu kümmern anstatt um Rentengeschenke und Mindestlöhne. Die schlechten Konjunkturnachrichten sind ein Weckruf für die Politik.[mehr]

Förderbanken und Unternehmen: Wie Hilfestellung beim Sport. Foto: Shutterstock

Förderbanken: Die Hilfesteller

Im Sport würde man ihre Tätigkeit als Hilfestellung bezeichnen. In der Wirtschaft übernehmen die Förderbanken diese Funktion. Ohne ihre Unterstützung würde so manches Projekt „nicht zum Laufen“ kommen. [mehr]

Rohstoff Kohle in NRW, Foto: Shutterstock

Die Chancen des Nachbergbaus

200 Jahre lang hat der Mythos Steinkohle das Ruhrgebiet geprägt. Doch 2018 ist endgültig Schluss mit dem Abbau. NRW plant für die Zeit danach – und will Vorbild für andere Kohleregionen wie zum Beispiel China werden.

[mehr]

Beginn einer neuen Ofenreise

Nach 21 Jahren hat er seine Ofenreise beendet: der größte Hochofen Europas, der Hochofen 2 in Duisburg-Schwelgern. Mitte Juni wurden zunächst die Temperaturen des Aggregats ­heruntergefahren und danach Erneuerungsarbeiten an diesem Kernaggregat aufgenommen. Ende September soll der am 28. Oktober 1993 angeblasene Hochofen wieder in Betrieb gehen. [mehr]

Eine Region zwischen gestern und morgen

Nordrhein-Westfalen ist durch zahlreiche Superlative geprägt. Es ist das Bundesland mit der höchsten Wirtschaftsleistung. Viele Firmen mit weltweiter Bedeutung sitzen hier. Doch die Arbeitslosigkeit ist überdurchschnittlich hoch. Eine Region auf der Suche nach einer neuen Identität.[mehr]

Forschung braucht mehr Förderung

Hervorragende Schulen, Universitäten und Forschungsstätten sind für das Wohlergehen zukünftiger Generationen von immenser Bedeutung. Gemeinsame Initiativen von Industrie und Politik wären eine wichtige Unterstützung der europäischen Wirtschaft.[mehr]

Sozialisten haben Argentinien ruiniert

Die argentinische Regierung schiebt die Schuld der Staatspleite auf „aasgeiernde“ Hedgefonds aus Amerika. Tatsächlich hat sich die sozialistische und korrupte Regierung Kirchner selbst in die Krise manövriert.[mehr]

Ein Schuldensozialist als Währungshüter

Paris will ausgerechnet den gescheiterten Finanzminister Pierre Moscovici als EU-Währungskommissar durchsetzen. Der schillernde Franzose kämpft als überzeugter Schuldensozialist vehement gegen Merkels Stabilitätspolitik. Berlin ist entsetzt.[mehr]

Wann platzt die Immobilienblase?

Der deutsche Immobilienmarkt boomt. Die Preise steigen in allen Lagen, die Transaktionsvolumen erreichen Rekordwerte, Makler verbreiten beste Laune. Doch die Zeichen mehren sich, dass die Party bald zu Ende geht.

[mehr]

Behaltet eure Kredite

Unternehmen bekommen immer leichter und billiger Finanzierungen. Warum verschmäht der Mittelstand die günstigen Angebote der Banken?[mehr]

Auszeichnung für Vordenker und außergewöhnliche Produkte

Die Querdenker-Stiftung zeichnet mit dem Querdenker-Award in sechs Kategorien außergewöhnliche Unternehmen, Personen und Innovationen aus und setzt damit ein Zeichen für mehr Kreativität und Ideenreichtum in Deutschland. Für neu gedachte Produkte und Technologien wird der Querdenker-Innovation-Award verliehen.[mehr]

Gerhard Richter ist jetzt Weltmeister

Der deutsche Maler Gerhard Richter ist unter Käufern von Gegenwartskunst der weltweit beliebteste Künstler. Bei Versteigerungserlösen von umgerechnet 558 Mio. Euro steht Richter nach einer Aufstellung der Internet-Kunstdatenbank Artnet mit großem Abstand an oberster Stelle.[mehr]

Das Methusalem-Komplott

Die Verabschiedung des Rentenpakets war ein „schwarzer Tag für die Demokratie“. Denn nur durch kluge politische Entscheidungen kann „eine Versklavung der nachwachsenden Generationen“ verhindert werden. Gastbeitrag von Dr. Werner Görg, Vorstandsvorsitzender der Gothaer Versicherung.[mehr]

„Supergeil“ gefährdet die Süßwarenbranche

Der Offenburger Bonbonmacher Vivil gehört zu den bekannten Firmen Baden-Württembergs. Doch der Konzern leidet unter der Konkurrenz von Eigenmarken. Unternehmenschef Alexander Müller-Vivil hat deshalb eine neue Markenstrategie gestartet.[mehr]

Comeback beim Goldpreis?

Edelmetall Gold Drei Jahre lang ist der Goldpreis gefallen. Nun wird das Edelmetall wieder gesucht. Doch Analysten warnen vor überzogenen Erwartungen. [mehr]

Quelle: IfD Allensbach, Archiv-Nr. 11021.

Überraschend viele wollen länger arbeiten

Die Diskussion um den Einstieg in die Flexi-Rente hat begonnen / Im Herbst will die Große Koalition entscheiden / Umfragen zeigen erstaunliche Einstellungen der Deutschen.[mehr]

Wie Warren Buffett grün investiert

Er ist die lebende Legende unter den Starinvestoren. Er liebt klassische Aktien wie Coca-Cola oder IBM. Doch nun spekuliert er immer stärker mit grünem Geld. Allerdings trickreich.[mehr]

Aktuelle Printausgabe

Q 4/ 2019

Vorschaubild Aktuelle Ausgabe

abonnieren

Anzeige