Anzeige
Anzeige

Erhard-Gipfel übertrifft alle Erwartungen

Unerwarteter Andrang beim zweiten „Ludwig-Erhard-Gipfel“ / WEIMER MEDIA GROUP empfängt am 20. Januar 2017 Spitzenpolitiker, Wirtschaftsführer und Publizisten in Rottach-Egern / Reinhard Kardinal Marx erhält „Freiheitspreis der Medien 2017“

Es ist ein spektakulärer Jahresauftakt für Entscheider: Unter dem Motto „Wirtschaft trifft Politik trifft Medien“ findet am Freitag, 20. Januar 2017 am Tegernsee der zweite „Ludwig-Erhard-Gipfel“ der WEIMER MEDIA GROUP statt. Spitzenpolitiker, Wirtschaftsführer, Wissenschaftler und Multiplikatoren der Medien treffen sich einen Tag lang zum offenen Meinungsaustausch. Am Abend nimmt Reinhard Kardinal Marx den „Freiheitspreis der Medien 2017“ entgegen, der im Vorjahr an Michail Gorbatschow verliehen worden war. Die Laudatio hält die Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU).

Unter den Rednern finden sich der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner, Ilse Aigner (CSU), bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Frank-Jürgen Weise, Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit und Leiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge ebenso wie Ex-Bundesverkehrsmnnister Peter Ramsauer und der Aufsichtsratsvorsitzende von Black Rock Deutschland, Friedrich Merz. Impulsvorträge und Podien wagen den Blick auf das Bundestagswahljahr 2017 und diskutieren die aktuellen Entwicklungen in Europa. Politiker werden dabei mit Vorstandsvorsitzenden, Verbandspräsidenten und Spitzenbankern über den Jahresausblick debattieren.

Zahlreiche Industriekonzerne schicken Vorstandssprecher zum Erhard-Gipfel an den Tegernsee. Ebenso kommen die Spitzenvertreter der Finanzinstitute Hypo-Vereinsbank über das Bankhaus Donner & Reuschel bis zum weltgrößten  Vermögensverwalter Black Rock. Der Vorstandsvorsitzende des Tabakkonzerns BAT Ralf Wittenberg wird ebenso auftreten wie der Chef des Münchner Flughafens Michael Kerkloh und der Vorstandsvorsitzende von KraussMaffei Frank Stieler. sowie der neue BP-Chef Wolfgang Langhoff. Neben den Spitzenvertretern aus Politik und Wirtschaft referieren aber auch Wissenschaftler wie Prof. Ulrich Reinhardt von der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen Hamburg, der die neueste Trendforschung vorstellt, und der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft, Michael Hüther, der den Themenkomplex Freiheit, Wertewandel und Globalisierung behandelt.

Das Gipfeltreffen findet im Geiste des ehemaligen Bundeskanzlers Ludwig Erhard (1897 – 1977) statt, der in schwierigen historischen Zeiten einen geraden Weg der deutschen Gesellschaft zu Demokratie und Sozialer Marktwirtschaft geprägt hat. Erhard lebte am Tegernsee und liegt in Gmund am Tegernsee begraben.

Veranstaltet wird der „Ludwig-Erhard-Gipfel“ von der WEIMER MEDIA GROUP mit Sitz in München. Der Verlag hat sich auf anspruchsvollen Wirtschafts- und Politikjournalismus spezialisiert. In der Verlagsgruppe erscheinen unter anderem das Debattenmagazin „The European“, das Wochenmagazin „Börse am Sonntag“, die Unternehmerzeitung „Wirtschaftskurier“ sowie das Innovationsmagazin „i-future“. Das Verlagshaus leiten Dr. Wolfram Weimer (ehemals Chefredakteur „Die Welt“ und „Focus“ sowie Gründer von „Cicero“) und Christiane Goetz-Weimer (ehemals FAZ).

20.01.2017 | 10:45

Artikel teilen: