Anzeige

So viele Fluggäste wie noch nie: Flughafen München Franz Josef Strauß

Anzeige

München Franz Josef Strauß: 35 Millionen Fluggäste!

Neuer Spitzentag, neuer Spitzenmonat und neuer Quartalsrekord: Der Münchner Flughafen setzt seinen Steigflug fort. Die Anzahl der Fluggäste stieg in den ersten drei Quartalen um insgesamt drei Prozent beziehnugsweise fast eine Million Reisende auf das neue Rekordniveau von über 35 Millionen.

Schon wieder ein Rekord im Erdinger Moos! Die dynamische Verkehrsentwicklung bescherte dem Airport allein im dritten Quartal 2018 gleich mehrere neue Höchstmarken: Mehr als 13 Millionen Fluggäste sorgten für einen neuen Quartalsrekord. Als neuer Spitzenmonat geht der September 2018 mit knapp 4,5 Millionen Fluggästen in die Verkehrsstatistik ein. Zudem nutzten am Freitag, den 28. September, erstmals über 170.000 Passagiere an einem Tag Bayerns Luftverkehrsdrehscheibe. Die Anzahl der Starts und Landungen erhöhte sich in den ersten neun Monaten um ein Prozent gegenüber dem Vorjahr auf über 310.000. Der Luftfrachtumschlag verminderte sich im gleichen Zeitraum um knapp drei Prozent auf rund 262.000 Tonnen.

Für den anhaltenden Passagierzuwachs am süddeutschen Drehkreuz sorgt weiterhin der internationale Verkehr von und nach München. Allein innerhalb Europas nutzten über 22 Millionen Fluggäste das umfangreiche Streckennetz ab München. Das entspricht einer Steigerung von 4,4 Prozent. Beliebtestes Reiseland der Münchner bleibt Spanien (3 Millionen Fluggäste) vor Italien (2,6 Millionen Passagiere).

Prozentual noch stärker als der Europaverkehr legte der Langstreckenverkehr von und nach München zu. In diesem Verkehrssegment wurden in den ersten neun Monaten mehr als 5,8 Millionen Fluggäste gezählt, ein Anstieg um 5,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das höchste Verkehrsaufkommen wird dabei auf Verbindungen zwischen München und den USA erzielt: Hier legten die Passagierzahlen um 7,5 Prozent auf rund zwei Millionen zu.

10.10.2018 | 19:06

Artikel teilen: