Anzeige

Wirtschaftsjournalist Sven Prange, neuer Chefredakteur von "Markt und Mittelstand" (Bild: Judith Wagner).


Karrierealle Jobs

Prange wird neuer Chefredakteur von „Markt und Mittelstand“

WEIMER MEDIA GROUP beruft neues Führungsteam / Deutschlands größtes Mittelstandsmagazin erhöht die Frequenz und kommt an die Kioske

Sven Prange wird neuer Chefredakteur von Deutschlands größtem Mittelstandsmagazin „Markt und Mittelstand“. Die Zeitschrift ist von der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung" an die WEIMER MEDIA GROUP verkauft worden und bekommt ein neues Führungsteam um den ebenfalls frisch berufenen Herausgeber Oliver Stock.

Sven Prange, 38, ist einer der profiliertesten Wirtschaftsjournalisten Deutschlands und arbeitet als selbständiger Blattmacher und Autor. Er war Chefreporter der „Handelsblatt“-Redaktion, Textchef und Chefredaktionsmitglied der „WirtschaftsWoche“. Prange entwickelte als Redaktionsleiter „ada“, die neue Digitalplattform der Handelsblatt Media Group. Er wurde unter anderem mit dem Ludwig-Erhard-Förderpreis ausgezeichnet.

„Sven Prange ist ein hochkarätiger, erfahrener Wirtschaftsjournalist. Er wird das Magazin ,Markt und Mittelstand‘ zu einer kraftvollen Stimme und unabhängigen Informationsquelle für das deutsche Unternehmertum ausbauen. Wir freuen uns, dass er unseren Verlag verstärkt. Wir investieren damit weiter in nachhaltigen Qualitätsjournalismus und Orientierungsintelligenz,“ sagen die Verleger der WEIMER MEDIA GROUP Christiane Goetz-Weimer und Dr. Wolfram Weimer. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe, denn gerade in stürmischen Zeiten braucht die Wirtschaft seriöse Informationsquellen und kritischen Journalismus mehr denn je“, erklärt Sven Prange.

Mit der Berufung von Oliver Stock zum Herausgeber und Sven Prange zum Chefredakteur dokumentiert die WEIMER MEDIA GROUP ihre Absicht, das Magazin „Markt und Mittelstand“ zu einem Informationsführer der deutschen Wirtschaft auszubauen. Dazu wird „Markt und Mittelstand“ seine Auflage erhöhen und ab 2021 bundesweit an den deutschen Kiosken im Einzelverkauf angeboten. Auch die Erscheinungsfrequenz soll erhöht werden und eine enge Verzahnung der publizistischen Plattform mit dem „WirtschaftsKurier“ erfolgen. Die Reichweiten der Newsletter und digitalen Informationen werden deutlich erhöht. „Von Mittelständlern gemacht, für Mittelständler und über den Mittelstand – das ist die Kernidee von ,Markt und Mittelstand‘“, beschreibt Oliver Stock.

„Markt und Mittelstand“ erscheint mit einer Auflage von rund 80.000 Exemplaren als hochwertiges Monatsmagazin und erreicht Unternehmer und Spitzenmanager im gesamten deutschsprachigen Raum. Das Medium steht für anspruchsvollen Wirtschaftsjournalismus im Dienste der Sozialen Marktwirtschaft. „Markt und Mittelstand“ wurde 1994 gegründet, gehörte bis 2009 zum Axel Springer Verlag und seither zur „Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Das Magazin erreicht laut der Studie „Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung“ mit jeder Ausgabe 165.000 Entscheidungsträger. Der 1958 gegründete „WirtschaftsKurier“ gilt als Deutschlands große Unternehmerzeitung und erreicht mit seiner Print- und Online-Ausgabe 100.000 Leser. Er ist Pflichtblatt der Börse München und setzt auf seriöse Hintergrundberichterstattung und Analyse. Für seine innovative Digitalstrategie wurde der „WirtschaftsKurier“ mit dem Innovationspreis des Deutschen Instituts für Erfindungswesen ausgezeichnet. Erstmals hat damit ein klassisches Publikumsmedium die renommierte Dieselmedaille erhalten. Seit 2013 gehört der „WirtschaftsKurier“ zur WEIMER MEDIA GROUP.

Das Verlagshaus mit Sitz in München und Tegernsee unter der Leitung von Dr. Wolfram Weimer (ehemaliger Chefredakteur von „Focus“, „Die Welt“ und „Berliner Morgenpost“ sowie Gründer von „Cicero“) und Christiane Goetz-Weimer (ehemals „FAZ“) hat sich auf anspruchsvollen Wirtschafts- und Politikjournalismus spezialisiert. Der Verlag umfasst ein Dutzend Medienmarken (u.a. „The European“, „BÖRSE am Sonntag“, „Anlagetrends“, „Die Gazette“, „Pardon“). Zur Verlagsgruppe gehört eine der größten Datenbanken in der E-Mailing-Kommunikation in Deutschland. Die WEIMER MEDIA GROUP ist außerdem Gastgeber großer Konferenzen wie dem Ludwig-Erhard-Gipfel, dem SignsAward oder dem Mittelstandspreis der Medien.

WMG

04.12.2020 | 10:35

Artikel teilen: