Anzeige

Tag zwei: Moderator Sven Robin begrüßt die Teilnehmer zum 51. Würzburger Werbefachgespräch.

Der frisch gekürte B2B Marketing Kopf 2013: Dr. Andreas Bauer, eingerahmt von Dr. Dominik Wagemann und Andreas Pfeilschifter.

Anzeige

B2B-Marketing-Kongress

Marketingkommunikation zwischen Unternehmen (B2B) wird auch 2014 vor großen Herausforderungen stehen: Beim diesjährigen „B2B Marketing Kongress“ standen eine ganzheitliche Kundensicht, der erfolgreiche Einsatz von Marketing-Messverfahren sowie gesellschaftlich verantwortliche Unternehmensstrategien im Mittelpunkt der Diskussion.

32 Referenten und über 300 Fachbesucher kamen am 15. und 16. Oktober 2013 in Würzburg zusammen, um sich über die Herausforderungen der B2B-Kommunikation für 2014 und entsprechende  praxisnahe Herangehensweisen auszutauschen. Dazu fanden sich 24 Aussteller auf der marconomy Expo im Vogel Convention Center ein, zudem gab es ein umfangreiches Kongressprogramm, das neben Vorträgen auch einige Fachsessions enthielt. Diese wiederum waren in verschiedene Gebiete unterteilt: Lead Management/CRM; SEO, SEA und Webanalyse; Social und Mobile Media; Digital- und Live-Kommunikation. Zwei Intensivworkshops zum Thema „Lead Management“ und „Die neuen Regeln des Marketings“ vervollständigten das vielseitige Angebot.

Kreativität als Wettbewerbsvorteil

Zu Beginn des Kongresses stellte Bernhard Wolff, Kreativexperte aus Berlin, eine grundlegende Frage: Jeder von uns ist sowohl Bewahrer als auch Veränderer. Doch welcher Charakter dominiert? Die Antwort auf diese Frage entscheidet, wie kreativ eine Person ist, beziehungsweise wie sie die Umsetzung von Ideen angeht. Dass Unternehmen von innovativen Gedanken profitieren können, belegen viele Start-Ups. Wolff rät deshalb den Firmen, ihre Mitarbeiter zu eigenen Ideen zu motivieren: „Kreativität kann nicht kontrolliert werden. Geben Sie Ihren Angestellten den nötigen Freiraum.“ Mit solchen Ansätzen würde es gerade B2B-Firmen gelingen, sich von ihren Konkurrenten abzusetzen.

Einsatz von Controllingsystemen


Der Kongress zeigte, dass das allgemeine Interesse an erfolgreichem Marketingcontrolling besonders hoch ist: Viele Besucher wünschten sich im Voraus entsprechende Themen für die Veranstaltung. Doch welche Systeme eignen sich am besten, um Marketingeffekte messbar zu machen. Zu dieser zentralen Frage konnten die Diskussionen keine eindeutige Antwort finden, vor allem, da es mitunter große Unterschiede zwischen den einzelnen Unternehmen gibt. Als allgemeine Anleitung empfiehlt Prof. Dr. Carsten Baumgarth deshalb den ganzheitlichen H.A.S.E.-Ansatz (holistisch, aussagefähig, simpel und ehrlich). Mit diesem Konzept gelänge es B2B-Firmen, eine fehlende Messbarkeit des Marketings auszugleichen. Damit würde der Unternehmensführung ein Werkzeug an die Hand gegeben werden, welches die Zuteilung des Budgets einfacher gestaltet. Prinzipiell gilt nach Baumgarth aber auch hierbei: „Mit Zahlen kann man nicht alles abdecken. Wir sprechen hier trotzdem noch von und mit Menschen.“

Nachhaltiges Handeln

Menschen stehen auch bei der gesellschaftlichen Verantwortung eines Unternehmens im Vordergrund. Zum Abschluss weckte Achim Halfmann, Chefredakteur des CSR-Magazins, bei den Kongressbesuchern mit vielen Beispielen das Gefühl für verantwortungsbewusstes Handeln und appellierte, dies auch im beruflichen Alltag nicht zu vergessen. Es sei wichtig, in  jedem Mitarbeiter einer Firma ein Bewusstsein für das Thema CSR (Corporate Social Responsibility) zu schaffen.

Glückliche Gewinner

In den zwei Monaten vor Kongressbeginn waren sowohl die „marconomy“-Community als auch die Fachjury aufgefordert, ihre Favoriten für die neu gestalteten „marconomy Awards“ auszuwählen. Über die Auszeichnung „B2B Marketing Kopf 2013“ durfte sich Dr. Andreas Bauer, Director Marketing bei KUKA Roboter, freuen. In der Kategorie „Beste B2B Marketing Kampagne“ gewann das Unternehmen Becker-Antriebe vor Bosch Rexroth und der Agentur „Projekt X für csi Entwicklungstechnik“. Näheres zur Preisverleihung finden Sie hier.

Sponsoren und Partner des 4. B2B Marketing Kongresses: BARC, Evalanche, Oracle, iwelt, Marketo, Cloudbridge, Krick Interactive Media, technology marketing people, DemandGen, LK-AG, ExactTarget, United Digital Group. Medienpartner: absatzwirtschaft, marketing Börse, marke41, Bundesverband Industrie Kommunikation (bvik) und der WirtschaftsKurier.

Der nächste B2B Marketing Kongress in Würzburg wird am 14. und 15. Oktober 2014 in Würzburg stattfinden.
Auf der marconomy-Website steht Ihnen außerdem eine umfangreiche Bildergalerie zum diesjährigen Kongress zur Verfügung.

MM

30.10.2013 | 18:39

Artikel teilen: