Anzeige

(Foto: GODELMANN)


Karrierealle Jobs

Großauftrag am Flughafen BER: GODELMANN Betonpflaster in Rekordzeit verlegt

Der neue Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg kann auch schnell: Innerhalb von nur sechs Monaten verlegten die Bautrupps rund 60.000 qm Betonpflaster von GODELMANN. 

So groß und komplex das Bauprojekt, so umfangreich, schnell und reibungslos gestalteten sich die Pflasterarbeiten am Flughafen. Umgerechnet in Stückzahlen steuerte der Betonsteinhersteller GODELMANN etwa 600.000 Steine und Platten der Premiummarke SCADA zur Großbaustelle in Schönefeld bei. Ein großer Bestandteil des bis dato größten Auftrags in der Geschichte der bayerischen Stein-Erfinder waren Sonderanfertigungen. Dazu gehören unter anderem nach Maß gefertigte Stein-Formate, Scheitelplatten und Steine, die zusätzlich mit der schmutzresistenten Beschichtung „DUROSAVE“ ausgestattet wurden. Der Tiefenschutz bewirkt flüssigkeits- und schmutzabweisende Oberflächen, die leicht zu reinigen sind.   

Das Gros der Lieferung wurde vor dem gläsernen Terminal 1 auf dem sogenannten Willy-Brandt-Platz verlegt. Die weitläufige Fläche bildet das Herzstück der Airport-City. Diese wurde durch das Büro WES LandschaftsArchitektur gestaltet und ist wie die gesamte Flughafenanlage geprägt von warmen Grautönen, die sich stilvoll in das moderne Gesamtbild des Airports einbetten. An den Platzseiten und in der zweiten Reihe haben sich Funktions- und Verwaltungsgebäude, Hotels und Parkhäuser angesiedelt.
 
Auf der Plaza dominieren große Formate (120 x 60 cm) in hell-gelb-grauen Farben, mit denen die Freiraumplaner einen Bezug zum Landschaftsraum und märkischen Sand herstellen. Die Verlegung quer zum Terminal im Rhythmus mit farblich abgesetzten, gliedernden Bänderungen betont die Breite und Weite des Raumes. Dabei erzeugt der schlichte Läuferverband mit Halbversatz ein insgesamt ruhiges Erscheinungsbild. Hierzu trägt auch die Ausbildung der für die Entwässerung erforderlichen Hochpunkte in Form von Scheitelplatten bei. 

26.11.2020 | 22:45

Artikel teilen: