Anzeige
Anzeige

LG Chem will Marktführer werden

Noch leistungsstärkere Energy Storage System-Lösungen (ESS) stehen für 2016 im Fokus von LG Chem. Der Hersteller von Energiespeichersystemen blickt auf ein erfolgreiches 2015 zurück und sagt dem ESS-Markt eine spannende Entwicklung voraus. Das südkoreanische Unternehmen hat sein Geschäft im Bereich der Energiespeichersysteme in den letzten Jahren deutlich ausgebaut. Diese Entwicklung soll 2016 fortgesetzt werden. Der Investitionsschwerpunkt liegt dabei auf Forschung und Entwicklung. Eine neue Fertigungsstätte in Ochang, Korea, speziell für ESS-Lösungen befindet sich derzeit im Bau. Mit Fabriken in Korea, China und den USA gehört die Produktionskapazität von LG Chem zu den höchsten weltweit.

Rückblick 2015

2015 ist LG Chem seinem Vorhaben, Marktführer auf dem Gebiet der Grid-Speicher und ESS-Lösungen für private Haushalte zu werden, deutlich nähergekommen: Im Geschäftsfeld Grid ist LG Chem bereits Marktführer. Die Verkaufsziele wurden erreicht und eine stabile Basis für künftiges Wachstum geschaffen. Darüber hinaus hat LG Chem seine Marktanteile auf dem Gebiet der Batteriespeichersysteme ausgebaut. In den vergangenen Monaten hat das Unternehmen fast 300 MWh Speicher zur Verfügung gestellt. Damit lassen sich rund 30.000 Privathäuser mit Energie versorgen.

Auch in seinem ESS-Geschäft verzeichnete LG Chem positive Ergebnisse. Im Vergleich zum Markteinritt 2011/2012 konnte das Unternehmen seine Umsätze im vergangenen Jahr vervierzehnfachen, im Vergleich zu 2014 verdoppeln. Im Mittelpunkt steht dabei eine Residential-Lösung, die Hausbesitzern ermöglicht, die aus ihrer Photovoltaik-Anlage gewonnene Energie zu speichern und diese in den Abendstunden für den privaten Verbrauch zu nutzen. Seit Anfang 2015 hat LG Chem mehr als 6.000 ESS-Lösungen weltweit für Haushalte an Privatkunden verkauft – die meisten davon in Deutschland.

Ausblick 2016

Da Li-Ion-Batterien immer günstiger werden, wächst der ESS-Markt stetig. Für 2016 sagt LG Chem sogar ein 70-prozentiges Wachstum im Vergleich zum Vorjahr voraus. Eigene Analysen des Anbieters rechnen mit einem 20-prozentigen Anteil am globalen ESS-Geschäft. „Unserer Meinung nach wird die ESS-Branche 2016 erstmalig richtiges Wachstum erfahren – einhergehend mit großem Wettbewerbsdruck. Doch LG Chem ist bestens positioniert. Wir haben intensiv in die Li-Ion-Technologie investiert. Unsere Li-Ion-Batterie- und ESS-Produkte gehören zu den fortschrittlichsten Lösungen weltweit“, berichtet Santiago Senn, Director Energy Storage Systems bei LG Chem Europe. Insbesondere der deutsche Markt ist in Sachen ESS-Lösungen sehr wichtig für LG Chem. Verstärkte Nachfrage gibt es aber auch im Energieversorgerbereich. Stadtwerke wollen privaten Haushalten künftig vermehrt Komplettlösungen an die Hand geben. Ein Bereich, den LG Chem zu seinen Spezialgebieten zählt und in dem der Anbieter über starke Partnerschaften verfügt. Derzeit realisiert das Unternehmen das weltweit größte ESS-Projekt mit einer Leistung von 140 Megawatt bei dem Energieversorger STEAG. Aufbauend darauf, plant LG Chem, im kommenden Jahr weitere Multi-Megawattstunden-Projekte umzusetzen.

22.02.2016 | 10:37

Artikel teilen: