Anzeige

Bénédicte Autem ist seit dem 1. September Vorsitzende der Geschäftsführung der Unique Personalservice GmbH.

Anzeige

Neue Spitze bei Personaldienstleister Unique

Mit Bénédicte Autem rückte am 1. September eine Branchenkennerin an die Spitze eines führenden Personaldienstleisters in Deutschland.
 
Dr. Andreas Bachmann: Frau Autem, Sie kennen den Personaldienstleistungsmarkt seit vielen Jahren. Seit April 2011 sind Sie für den USG-Konzern tätig, dort seit 1.12.2012 Geschäftsführerin bei Technicum Deutschland. Jetzt übernehmen Sie zusätzlich die Geschäftsführung für das viel größere Schwesterunternehmen Unique Deutschland. Ist Ihr Konzept für Deutschland so gut?

Autem: Ich glaube zumindest, dass wesentliche Konzeptbausteine nur entstanden sind,  weil ich ein Brancheninsider bin. Ich habe die Geschäftsmodelle und die Entwicklung der zukunftsorientierten Personaldienstleister - und Unique gehört dazu – lange beobachtet und Stärken wie Schwächen analysiert und daraus meine Schlüsse gezogen.
 
Warum zählt für Sie Unique zu den Personaldienstleistern mit Potenzial? Was zeichnet, was macht das Unternehmen aus?

Unique hat eine Unternehmenskultur, die sehr stark von persönlicher Aufmerksamkeit geprägt ist, dem Willen immer einen Schritt voraus zu sein. Jeder Mitarbeiter, der dank Unique Arbeit findet, dem wir eine Perspektive bieten und den wir stets mit Respekt behandeln, ist ein Unique-Botschafter.

Jüngst hat USG People die Einführung neuer innovativer Konzepte für den deutschen Markt angekündigt. Was steckt dahinter?

Unique ist extrem innovativ und kundenorientiert. Damit meine ich Unternehmen wie Bewerber. Dieser Anspruch findet sich auch in unseren Produkten und Leistungen wieder. Immer mit dabei: Eine sehr gesunde Dosis Selbstvertrauen und Optimismus. Das ideale Beispiel ist die aktuelle bundesweite Lebenslauf-Kampagne, die von Ex-Handballtrainer Heiner Brand unterstützt wird.
Aber es stimmt: Wir werden einen völlig neuen Ansatz eines Vertriebskonzepts präsentieren. Der Markttest hat begonnen.  Wir sammeln noch Erfahrungen, können noch ein Feintuning vornehmen und dann geht es Ende des Jahres bundesweit los.
 
Eric de Jong, COO General & Specialist Staffing, USG People N.V.. stellte Sie als die Wunschkandidatin vor, die nun in Deutschland die Unternehmensstrategie umsetzt – einem Land mit einem großen Bedarf an Personaldienstleistungen.

Der Standort Deutschland braucht Personaldienstleistung, professionelle und schnelle Vermittlung qualifizierter Kandidaten und das Flexibilisierungsinstrument Zeitarbeit. Am 22. September ist Bundestagswahl. Wir begrüßen, dass das Flexibilisierungs-Instrument Zeitarbeit nicht für Wahlkampfzwecke missbraucht wird. Offensichtich hat die Politik die Bedeutung der Zeitarbeit für den Standort Deutschland erkannt und sieht in Lohnuntergrenze, Branchenzuschlägen, dem Ethikkodex und dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz auch wirkungsvolle Regulationsmechanismen.

Der Mutterkonzern von Unique, USG People N. V. bekennt sich zum Deutschen Markt und spricht von einer klaren Strategie…


Ja. Eine Strategie für eine Branche, die in kurzen Intervallen bedeutende Veränderungen durchlebt. Zeitarbeit befindet sich mitten im Wandel zu einer „erwachsenen Branche“. Der Anteil höher qualifizierter und spezialisierter Zeitarbeitnehmer steigt deutlich und das kurzfristige Besetzen freier Stellen wird nicht mehr Kern der Dienstleistung sein. Die Zukunft ist eine langfristige und strategische Partnerschaft mit dem Kunden. Er holt sich den Personaldienstleister als kompetenten Berater für alle Personalfragen ins Haus. Auf diesem Feld positionieren und profilieren wir uns.

Dr. Andreas Bachmann

28.10.2013 | 15:31

Artikel teilen: