Anzeige
Herkules Harding wird von Palfinger übernommen
Anzeige

Palfinger vereinbart die Übernahme von Harding

Die Palfinger Gruppe hat am 31. Mai 2016 die 100-prozentige Übernahme der Herkules Harding Holding AS und damit der operativ weltweit tätigen Harding-Gruppe vereinbart. Verkäufer ist der norwegische Private Equity-Fonds Herkules. Harding ist einer der führenden Anbieter von Rettungsausrüstung und Lifecycle Services für maritime Einrichtungen und Schiffe. Palfinger wird damit seinen Marinebereich um neue Produkte und ein weltweites Servicenetzwerk erweitern. Die endgültige Übernahme bedarf behördlicher Genehmigungen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
 
Harding hat sein Headquarter in Seimsfoss, Norwegen, und ist mit seinem umfassenden Servicenetzwerk weltweit in 16 Ländern vertreten. Das Unternehmen erzielt mit rund 800 Mitarbeitern etwa die Hälfte des Umsatzes in Höhe von zuletzt 140 Mio. Euro mit Lifecycle Services. Gemeinsam mit Harding, ein führender Anbieter von Rettungsboten, kann Palfinger Marine den Kunden eine One-Stop-Shop-Solution mit qualitativ hochwertigen Packages für Produkte und Services anbieten.
 
Diese Akquisition ist die größte in der Geschichte der Palfinger Gruppe. Der Marinebereich würde durch die Übernahme sein Geschäftsvolumen nahezu  verdoppeln und künftig mit über 300 Mio. Euro deutlich mehr als 20 Prozent des Konzernumsatzes verantworten. Der Serviceanteil würde dabei stark an Bedeutung gewinnen und damit Palfinger Marine weniger abhängig vom Ölpreis und der davon abhängigen Investitionsneigung der Kundenbranchen machen. Mit Harding kommt Palfinger seinem strategischen Ziel, ein integrierter Marine-Deckausrüster mit weltweiten Servicestandorten zu sein, einen großen Schritt näher.

31.05.2016 | 10:53

Artikel teilen: