Verlegerin Christiane Goetz-Weimer eröffnete den Ludwig-Erhard-Gipfel 2021, der coronabedingt als TV- und Streamingkonferenz läuft (Foto: WEIMER MEDIA GROUP).



Karrierealle Jobs

So kommt die Soziale Marktwirtschaft aus der Krise: Ludwig-Erhard-Gipfel 2021 als TV- und Streamingkongress eröffnet

Wie werden die 20er-Jahre dieses Jahrzehnts – wirtschaftlich, politisch, ökologisch? Viel besser, als es in der öffentlichen Diskussion den Anschein hat. Davon sind die führenden Unternehmer, Politiker und Wissenschaftler überzeugt, die seit heute Vormittag am digitalen Ludwig-Erhard-Gipfel teilnehmen.

Christiane Goetz-Weimer ist sich bei der Eröffnung eines der wichtigsten Meinungsführertreffens Deutschlands sicher: „Wo Menschen kritisch diskutieren, Positives nicht übersehen und sich gegenseitig schlauer machen, sind die Chancen auf neue Roaring Twenties da!“ Die Verlegerin der ausrichtenden WEIMER MEDIA GROUP stimmte die Spitzenpolitiker und Wirtschaftsführer im Bavaria Filmstudio auf die neuen Möglichkeiten ein.  „Das Verhältnis zu den USA verbessert sich unter dem neuen Präsidenten, viele Branchen boomen wieder und die Börsenkurse steigen.“ Aber sie warnte auch: „Die Berliner Politik wirkt entrückt. Während in der Welt bleierne Konflikte herrschen, wandelt Deutschland langsam umher.“

Wie geht es besser? Darüber diskutieren unter dem diesjährigen Motto „Der Aufschwung-Gipfel – Wie wir jetzt mit Sozialer Marktwirtschaft aus der Krise kommen“ prominente Redner wie Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU), Bundesverteidigungsministerin Annegret Kamp-Karrenbauer (CDU) und Sebastian Kurz (ÖVP), Bundeskanzler der Republik Österreich. Einer der Höhepunkte des zweitägigen Gipfels ist die Verleihung des „Freiheitspreises der Medien“ an den österreichischen Regierungschef.

Politiker wie SPD-Generalsekretär Lars Klingbein, der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ralph Brinkhaus, die Fraktionsvorsitzende der Grünen Katrin Döring-Eckardt, CDU-Spitzenpolitiker Friedrich Merz und der FDP-Vorsitzende Christian Lindner bewerten die aktuellen Entwicklungen. Unternehmensführer wie HypoVereinsbank-Chef Michael Diedrich, Audi-Vorstandsmitglied Hildegard Wortmann, Jochen Maas, Geschäftsführer Forschung & Entwicklung bei Sanofi, und Wolfgang Reitzle, Aufsichtsratsvorsitzenden von Linde, wagen wegweisende Prognosen.

Coronabedingt findet der Gipfel in diesem Jahr digital statt. Die komplette Veranstaltung wird auf www.ntv.de und www.leg-live.de gestreamt. „Im Geist heiterer Freiheit“ würde es wohl Ludwig Erhard (CDU), ehemaliger Bundeskanzler, Vater des deutschen Wirtschaftswunders und Namensgeber des Kongresses, nennen.

Anke Henrich

11.05.2021 | 11:29

Artikel teilen: