Anzeige

WEIMER MEDIA GROUP sucht neue Übernahme-Objekte

Münchner Verlag expandiert und will zukaufen: „Wir investieren und suchen qualitätsjournalistische Objekte, Start-ups oder Traditionsmarken, die starke Partner brauchen.“

Die Verlagsgruppe WEIMER MEDIA GROUP (WMG) setzt ihren Expansionskurs fort und sucht deutschlandweit nach Übernahmekandidaten. „Wir wollen weiter in Qualitätsjournalismus und Elite-Netzwerke investieren“, erklären Christiane Goetz-Weimer und Dr. Wolfram Weimer, die Verleger der WEIMER MEDIA GROUP. Als Investitionsobjekte kämen Start-ups, die einen starken Partner suchen, ebenso infrage wie etablierte Traditionsmarken, die sich neue Gesellschafter wünschen. Die Übernahmekandidaten können vom Buch über klassische Printobjekte bis zu digitalen Plattformen oder einem medienbezogenen Eventgeschäft positioniert sein.

Die WEIMER MEDIA GROUP ist ein Verlagshaus aus München, das sich auf anspruchsvollen Qualitätsjournalismus spezialisiert hat. Erst Anfang 2020 hat die WMG das gesellschaftspolitische Kulturmagazin DIE GAZETTE übernommen. Zudem erscheinen in der Gruppe das Debattenmagazin The European, der WirtschaftsKurier (Deutschlands führende Mittelstandszeitung), die BÖRSE am Sonntag, Anlagetrends sowie das Satiremagazin Pardon. Zur Verlagsgruppe gehört eine der größten Datenbanken in der E-Mailing-Kommunikation in Deutschland. Die WEIMER MEDIA GROUP ist außerdem Gastgeber großer Konferenzen wie dem Ludwig-Erhard-Gipfel, dem SignsAward oder dem Mittelstandspreis der Medien. Die Verlagsgruppe produziert Bücher sowie Unternehmermagazine und ist als Online-Publisher aktiv.

Verleger sind Dr. Wolfram Weimer (ehemals Chefredakteur Die Welt, Cicero und Focus) und Christiane Goetz-Weimer (FAZ, CH.GOETZ-VERLAG). Für das Jahr 2019 meldet die WEIMER MEDIA GROUP Rekordzahlen in Reichweite, Umsatz und Gewinn. Insbesondere das Datenbankgeschäft, die Wirtschaftsmedien und die Kongress-Sparte des Verlages verzeichnen ein stürmisches Wachstum.

In den vergangenen Wochen hat der Verlag eine Reihe von Top-Journalisten angeworben. So ist Ansgar Graw aus seiner Funktion als Chefreporter der Tageszeitung Die Welt in die Herausgeberrolle von The European und Pardon der WEIMER MEDIA GROUP gewechselt. Zugleich hat der Verlag das langjährige Börsengesicht des ZDF, Reinhard Schlieker, zum Chefredakteur der BÖRSE am Sonntag berufen. Neuer Chefredakteur des WirtschaftsKuriers ist Oliver Stock. Der Ex-Chefredakteur von Handelsblatt Online ist seit dem 1. Juni bei der WEIMER MEDIA GROUP.

25.06.2020 | 10:16

Artikel teilen: