Anzeige

Mit einem prominent besetzten Wirtschaftsgipfel rufen Unternehmer und Politiker in Hamburg zu neuem Denken und Zuversicht auf.


Karrierealle Jobs

Wirtschaftsgipfel in Hamburg: Startschuss für einen neuen Aufschwung

Prominent besetztes Forum in Hamburg ruft zu „Neu Denken“ auf. Spitzenpolitiker treffen auf Erfolgsunternehmer und Medienstars. Wichtigster Wirtschaftsgipfel Hamburgs im Jahr 2020

Hamburg gibt einen Impuls für den neuen Aufschwung. Mit einem prominent besetzten Wirtschaftsgipfel rufen Unternehmer und Politiker in der Hansestadt zu neuem Denken und Zuversicht auf. An dem Kongress nehmen hochkarätige Referenten teil, unter anderem der ehemalige deutsche Außenminister Sigmar Gabriel (SPD), der Vorstandsvorsitzende des Bayer-Konzerns Werner Baumann, die Unternehmer Klaus-Michael Kühne und Hans-Rudolf Wöhrl, der Vorstandsvorsitzende von Engel & Völkers Sven Odia, der Verleger Wolfram Weimer sowie der ehemalige EU-Kommissar und Ex-Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Günther Oettinger (CDU). Moderiert wird das Forum von Sabine Christiansen. Es findet vom 1. bis 3. Oktober im Hotel „The Fontenay“ an der Außenalster statt.

Ziel der Veranstaltung ist, aufzurütteln, Fehlentwicklungen aufzuzeigen und neue Perspektiven zu eröffnen: Wie kann Europa gestärkt aus der Krise hervorkommen? Gelingt der deutschen Ratspräsidentschaft ein Aufbruch? Was kommt jetzt auf den deutschen Mittelstand zu? Ist „Wirtschaften wie Familienunternehmen“ eine erfolgreiche Blaupause für die Zeit nach Corona?  Wo liegen neue Chancen für Unternehmer? Wie überwinden wir schädlichen Populismus?

Die Initiatoren FGS (Flick Gocke Schaumburg), LeitnerLeitner und European Accounting hatten den Wirtschaftsgipfel eigentlich auf Mallorca geplant. Aufgrund der dort weiterhin angespannten Corona-Lage ist der Kongress nach Hamburg verlegt worden, wie die von Willi Plattes geleitete international tätige Steuer- und Rechtsberatungsgesellschaft auf Mallorca mitteilte.

Das Wirtschaftsforum wird hybrid veranstaltet. Der komplette Kongress kann im Livestream mit optimaler Tonqualität verfolgt werden. International zugeschaltete Teilnehmer haben die Möglichkeit, über die von der Firma i:Tecs zur Verfügung gestellte Technik Fragen zu stellen und an der Diskussion teilzunehmen. Als Partner des Wirtschaftsforums engagieren sich wichtige Unternehmen wie Datev, Flossbach von Storch, MD Medicus, Christ&Company und The Fontenay.

Weitere Informationen und Anmeldungen unter www.seminare.europeanaccounting.net

14.09.2020 | 10:39

Artikel teilen: