Anzeige

Geschäftsführer bei Alphabet ist Marco Lessacher.

Anzeige

Alphabet weiter auf der Überholspur

München, 25. März 2014 – Alphabet bleibt auf der Überholspur: Der Business-Mobility-Anbieter konnte im abgelaufenen Jahr sein Neugeschäft kräftig ausbauen. 46.000 neu abgeschlossene Leasingverträge stellen eine Rekordmarke dar und bedeuten einen Zuwachs von mehr als 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Alphabet konnte sich damit in einem rückläufigen deutschen Gesamtmarkt gegen den Trend behaupten. „Wir freuen uns sehr, in einem fürs Flottengeschäft schwierigen Jahr mit derart positiven Ergebnissen aufwarten zu können“, erklärt Marco Lessacher, Vorsitzender der Geschäftsführung von Alphabet Deutschland. „Das ist für mich einmal mehr Beweis, dass wir mit innovativen Produkten, hoher Servicequalität und einer ganzheitlichen Beratungslösung unsere Kunden überzeugen. Wir haben in den vergangenen Jahren frühzeitig die Weichen gestellt und auch mutige Entscheidungen getroffen, die sich ausgezahlt haben. Das profitable Wachstum der letzten Jahre gibt uns recht“, so Lessacher weiter.

Mit dem erfolgreichen Geschäftsjahr 2013 etabliert sich Alphabet als führender Anbieter für Leasing und Fuhrparkdienstleistungen für Großkunden. Die Erfolgsgeschichte der vergangenen Jahre setzt sich fort: Seit 2010 hat das Münchner Unternehmen sowohl das Neugeschäft als auch den Bestand kontinuierlich ausgebaut. 2011 wurde der Bestand von 100.000 Verträgen überschritten. Zum Ende des Geschäftsjahres 2013 liegt der Vertragsbestand bei 125.000 Einheiten. Auf die Marken BMW und MINI entfallen dabei mehr als 68.000 Fahrzeuge, etwa 57.000 Fahrzeuge auf andere Hersteller (45 Prozent des Gesamtbestands). Der größte Anteil entfällt hier mit über 13.000 Einheiten auf Ford, das entspricht einem Anteil von 10,4 Prozent. Einen deutlichen Zuwachs verzeichnen Fahrzeuge der Marke VW, die 10,3 Prozent des Bestands ausmachen. Es folgen Opel mit einem Anteil von 9,8 Prozent sowie Audi mit 6,1 Prozent.

Erfolgsfaktoren: Dezentralität, Mehrmarkenkompetenz und innovative Produkte

Innovative Produkte, dezentrale Vertriebsstrukturen und hohe Mehrmarkenkompetenz sind die Erfolgsfaktoren des profitablen Wachstums. Wichtigstes Innovationsprodukt 2013 war AlphaElectric, die umfassende Lösung zur Integration von Elektromobilität in Flotten. Das Komplettangebot beinhaltet außer dem Elektrofahrzeug auch die passende Ladelösung sowie umfangreiche Service- und Zusatzleistungen. Mit deutlich mehr als 150 Kunden arbeitet Alphabet im Bereich Elektromobilität bereits zusammen. In 2014 liegt ein weiterer Fokus – neben Corporate Carsharing und dem Full-Service Leasing von 12 bis 60 Monaten – auf der Weiterentwickelung des Mietprodukts AlphaRent. Dies ist ein wichtiger Baustein für ein ganzheitliches Mobilitätskonzept. „Künftig bieten wir von der Kurzzeitmiete bis zum 60-monatigen Full-Service Leasing ein umfassendes Produktportfolio für alle Bedürfnisse der Unternehmensmobilität an“, so Lessacher.

Über Alphabet

Alphabet ist einer der führenden deutschen Leasing- und Full-Service-Anbieter mit innovativen Business-Mobility-Lösungen für Fahrzeuge aller Marken. Als einzige All-Brand-Captive entwickelt Alphabet herstellerunabhängig ganzheitliche Produkte und Services für die Unternehmensmobilität. Neben individueller Beratung und Finanzierung bietet der Dienstleister innovative Full-Service-Lösungen: AlphaElectric bringt Elektromobilität als umfassendes Komplettpaket in den Fuhrpark, AlphaCity ist das erste Corporate Carsharing auf Leasing-Basis und die kostenlose Service-App AlphaGuide dient als mobiler Wegweiser für unterwegs. In sieben Geschäftsstellen steht Alphabet seinen Kunden bundesweit zur Seite. Das 1997 in Großbritannien gegründete Unternehmen betreut heute mehr als 536.000 Fahrzeuge in 19 Ländern; davon etwa 125.000 in Deutschland. Als Tochter der BMW Group erfüllt Alphabet dieselben hohen Qualitäts- und Prozess-Standards wie der Mutterkonzern. Der Hauptsitz befindet sich in München. Weitere Informationen finden Sie auf der Website alphabet.de.

Alphabet (Pressemitteilung).

23.03.2014 | 15:42

Artikel teilen: