Anzeige
Anzeige

Gewinne mit dem Konsum-Konzern

Discount-Zertifikat auf Henkel Vz.: Eher kurzfristig orientierte Investoren finden im Chartverlauf der Henkel-Aktie keinen Grund zum Jubeln. Der DAX-Titel ist mit 84,38 Euro ins neue Jahr gestartet. Aktuell kämpft das Papier mit der Marke von 75 Euro. Über einen längeren Zeitraum sieht es allerdings ganz anders aus.

Seit September 2011 hat sich der Wert der Aktie verdoppelt. Vieles spricht dafür, dass der Kurs auf dem aktuellen Niveau nicht nach unten wegbricht. Zertifikate-Anleger profitieren mit einem Discount-Zertifikat der UBS auf Henkel (ISIN: DE000US1V8U9) bereits bei stagnierenden Kursen.

Politische Belastung


Der Henkel-Konzern ist mit seinen Marken aus den Bereichen Kosmetik, Reinigung und Klebstoffe wie Persil und Pattex in fast jedem deutschen Haushalt präsent. Zurzeit lastet die Krise um Russland und die Ukraine auf dem Konzern. In Russland ist der Konzern seit 23 Jahren präsent, das Land ist für Henkel weltweit der viertgrößte Markt. In der Ukraine betreibt Henkel Produktionsstätten. Allerdings kann der Konzern auf die Emerging Markets nicht verzichten. Gerade in den aufstrebenden Volkswirtschaften in Asien und Lateinamerika legt der Konzern weiter zu.

Saubere Zahlen beim Waschmittelkonzern

Bei den Zahlen für das vergangene Jahr hat der Konsumgüterkonzern seine Ziele erreicht. Allerdings konnte das Unternehmen noch keine Zukäufe, für die man 4,5 Mrd. Euro zurückgelegt hat, umsetzen. Henkel-Chef Kasper Rorsted will lieber noch abwarten als zu hohe Preise zu bezahlen. Der Konzerngewinn ist im abgelaufenen Geschäftsjahr um 6,5 Prozent auf 1,63 Mrd. Euro gestiegen. Das Unternehmen hat von niedrigeren Rohstoffpreisen und Sparmaßnahmen profitiert. Der Umsatz ging allerdings um 0,9 Prozent auf 16,4 Mrd. Euro zurück. Belastend wirkte sich der starke Euro aus.

Optimistische Analysten

Die Mehrheit der Analysten zeigt sich für die Henkel-Aktie optimistisch. Das US-amerikanische Analysehaus Bernstein Research sieht bei Henkel ein Kursziel von 85 Euro und damit ca. 10 Euro über dem aktuellen Kurs. Analyst Andrew Wood erwartet bei Henkel im Vergleich mit den Wettbewerbern das stärkste Wachstum beim Gewinn pro Aktie. Auch andere Investmenthäuser sehen das Kursziel der Aktie bei 80 Euro oder darüber. Einzig JP Morgan ist pessimistisch und benennt ein Kursziel bei 70 Euro. Analystin Celine Pannuti zeigte sich vom Jahresausblick des Unternehmens enttäuscht. Sie sieht Henkel vor allem durch Preiskämpfe und eine nachlassende Nachfrage unter Druck.

Rabatt beim Einkauf


Mit einem Discount-Zertifikat der UBS auf die Henkel Vz.-Aktie können Investoren mit einem Kursabschlag von der Entwicklung der Aktie partizipieren. Aktuell kostet die Aktie 75,11 Euro, das Discount-Zertifikat kann bereits für 70,34 Euro erworben werden. Damit errechnet sich ein Abschlag von knapp 6,4 Prozent. Zertifikate-Käufer profitieren nur bis zur Kursobergrenze (Cap) in Höhe von 80 Euro an steigenden Henkel-Kursen. Liegt der Kurs der Aktie bei Laufzeitende am 20. März 2015 bei über 80 Euro, wird ein Betrag in dieser Höhe ausgezahlt. Bei einem Aktien-Kurs in Höhe von 80 Euro oder darunter, wird für jedes Zertifikat eine Henkel-Aktie ins Depot eingebucht.



Discount-Zertifikat auf Henkel Vz.:

ZertifikattypEmittentBasiswertFälligkeitWKN
Discount-ZertifikatUBSHenkel Vz.20.03.15US1V8U

 

 

 

17.03.2014 | 17:05

Artikel teilen: