Anzeige
Der deutsche Aktienmarkt gerät ins Stocken, doch aufwärts geht es trotzdem. (Bild: mapichai/FreeDigitalPhotos.net)

Der deutsche Aktienmarkt gerät ins Stocken, doch aufwärts geht es trotzdem. (Bild: mapichai/FreeDigitalPhotos.net)

Anzeige

Deutschland: DAX klebt fest

Die Aufwärtsbewegung am deutschen Aktienmarkt kam zuletzt zwar etwas ins Stocken, dennoch verbuchten die hiesigen Indizes zumeist sehr kräftige Zuwächse im vergangenen Börsenmonat März. Nur der TecDAX schwächelte ein wenig und sein Plus von 0,8 Prozent hielt es sich vergleichsweise in Grenzen.
 
Deutlich stärker aufwärts ging es beim SDAX mit 5,3 Prozent. MDAX und DAX schafften Zuwächse von jeweils rund 5 Prozent. Sie konnten damit weiterhin zuvor verlorenen Boden gut machen. Der DAX versuchte sich dabei zwischenzeitlich mehrmals an seiner 10.000er-Marke, konnte sie bislang aber nicht nachhaltig zurückerobern. Damit hat der DAX bislang lediglich rund 50 Prozent der Abwärtswelle von Dezember 2015 bis Februar dieses Jahres aufgeholt.

Charttechnisch betrachtet klebt der Leitindex nun bereits seit vier Wochen im Bereich von etwa 9.743 bis 10.065 Punkten fest, der sich aus dem 38,2%-Fibonacci-Retracement sowie dem 50%-Retracement besagter Abwärtswelle ableiten lässt. Die Erholung seit dem Februartief ist somit bislang lediglich als technische Gegenbewegung zu werten. Für ein deutliches charttechnisches bullishes Signal müsste der Index zudem seine obere Abwärtstrendlinie knacken, die aus der Verbindung der Hochs von April 2015 und Dezember 2015 resultiert und anschließend auch noch das Dezemberhoch von 11.431 Punkten überwinden.

04.04.2016 | 16:45

Artikel teilen: