Anzeige

Finanzen

Versicherungen: Der ideale Partner?

Versicherungen wollen in die öffentliche Infrastruktur investieren. Sie erwarten sich davon bessere Renditen, als niedrig verzinste Staatsanleihen abwerfen. Doch das Vorhaben ist umstritten. Interview mit Dr. Torsten Oletzky, Chef der Ergo Gruppe.[mehr]

Anzeige
Bereits Ende letzten Jahres haben über 100 hochmotivierte Bayreuther Studierende mit den Planungen begonnen.

Davos im Mai

Am 7. und 8. Mai 2015 lädt der Bayreuther Ökonomiekongress zum siebten Mal auf den Campus der Universität Bayreuth ein. Anlässlich dieses Events kommen seit 2009 einmal im Jahr Führungskräfte von heute und morgen aus den Sektoren Wirtschaft, Politik und Wissenschaft zusammen, um über aktuelle und zukünftige wirtschaftliche Problemstellungen und deren Lösung zu diskutieren.[mehr]

Foto: Börse München.

Gettex: Börse München greift an

Die Börse München hat eine neue Handelsplattform gestartet. Gettex wendet sich an kostenbewusste Privatanleger.[mehr]

Sorgen um den Yen: Das Japan-Risiko steigt

Nun ist die japanische Wirtschaft also wieder in die ­Rezession gerutscht. Die riesigen Ausgabenprogramme haben nichts gebracht – ­außer noch mehr Schulden.Das lässt Zweifel an dem geldpolitischen Kurs der Bank von Japan aufkommen. Zu Recht. [mehr]

Finanzbranche: Wenn plötzlich alles anders ist

HypoVereinsbank-Chef Theodor Weimer über „disruptive changes“: Die Folge der Finanzkrise war eine umfassende Regu­lierung. Aber das ist nur eine Herausforderung für die Bankenbranche. Denn sie hat derzeit mit einem Orkan und einem Erdbeben gleichzeitig zu tun.[mehr]

Deutsche Bank Kapitalmarktausblick 2015: Amerika führt, Europa stagniert

Die Deutsche Bank rechnet mit einer allmählichen Erholung der Weltwirtschaft. Für das Jahr 2015 sehen die Experten das Weltwirtschaftswachstum bei 3,6 Prozent, wie die Bank in ihrem Kapitalmarktausblick 2015 heute in Frankfurt bekannt gab. [mehr]

US-Aktien: Reichlich übertrieben

Kommentar: Die US-Konjunktur fasst wieder Tritt, die Arbeitsmarktzahlen bessern sich, und peu à peu mausert sich die größte Volkswirtschaft der Welt zu einem Hoffnungsträger in einer von geopolitischen Krisen geschüttelten Welt. Doch wie geht es der Wall Street? [mehr]

Frauen buchen anders als Männer

Welche geschlechterspezifischen Unterschiede es bei Geschäftsreisen gibt, wie die geopolitischen Unruhen das Reiseverhalten verändern und ob das mobile Bezahlen bald kommt: Patrick W. Diemer, Chef der Lufthansa-Tochter AirPlus, gibt Auskunft.[mehr]

Der Boom läuft vor allem in Süddeutschland

Nicht München, nicht Berlin, nicht Frankfurt am Main – den größten Preissprung am Immobilienmarkt gab es zuletzt in der 65 000-Einwohner-Stadt Kempten im Allgäu. Die Preise für Eigentumswohnungen zogen dort in den zurückliegenden zwölf Monaten im Durchschnitt um 21 % an. Allein zwischen Ende März und Ende Juni ging es um gut 10 % nach oben. [mehr]

Die neuen Flagships

Im Einzelhandel sind sie schon lang angesagte „Formate“: große Shops, die mit ihrer Ausstattung und ihrer Fläche Aushängeschilder für Marken sind. Nun entdecken auch Banken solche Großfilialen für sich. Ein weiteres Zeichen für den Wandel bei den Finanzdienstleistern.[mehr]

Die neuen Cyber-Policen

Virtuelles Unheil zu vermeiden ist in diesen Tagen kaum möglich. Die jüngsten Hackerangriffe zeigen die Machtlosigkeit von Unternehmen in dramatischer Weise auf: Neben Vodafone, ­Sony und Sky gelangen dabei auch immer wieder Online-Shops und mittelständische Unternehmen ins Visier der Internet-Kriminellen. Gegen Feuer, Sturm und Wasserschäden sind die meisten versichert, die Gefahr durch Datenrisiken und Cyber-Kriminalität wird aber noch unterschätzt.[mehr]

Anlegen wie die Reimanns

Die Familie Reimann zählt zu den reichsten Dynastien Deutschlands. Wie erhält sie ihr Vermögen angesichts der vielen Krisen – zum Beispiel des Russland-Ukraine-Konflikts? Das Modell könnte auch für wohlhabende Privatanleger interessant sein. [mehr]

Ein heiß umkämpfter Markt

Der Online-Handel nimmt zu und die Internet-Bezahlverfahren wachsen mit großer Dynamik. Eines davon ist die Sofort Überweisung. Ein Interview mit Dr. Gerrit Seidel, CEO der Sofort AG.[mehr]

Auf Papier gebaut

Seit fast 130 Jahren ist die Körner Druck GmbH & Co. KG in Maichingen bei Sindelfingen in Familienbesitz, und noch heute schaut der 78-jährige Peter Körner regelmäßig vorbei. Dabei ist die Nachfolge durch eine externe Übergabe an Jüngere bereits zur Hälfte vollzogen: 2011 hat Tino Heer 50 % der Anteile übernommen, geplant sind 100 %.[mehr]

Der Kredit wird digital

Lutz Diederichs, Vorstand der HypoVereinsbank und verantwortlich für die Unternehmer Bank, über die Neuaufstellung, die Konkurrenzsituation und die Trends in der Unternehmensfinanzierung.[mehr]

Run auf die Kleinen

Mittelstand Der Wettbewerb um die Kunden wird härter. Deshalb will die Commerzbank ihre Mittelstandsbank zum Zehnjährigen erneuern – mit einem für die gediegene Finanzbranche außergewöhn­lichen Konzept. Interview mit Bereichsvorstand Holger Werner.[mehr]

Run auf die Kleinen

Interview Mittelstand: Der Wettbewerb um die Kunden wird härter. Deshalb will die Commerzbank ihre Mittelstandsbank zum Zehnjährigen erneuern – mit einem für die gediegene Finanzbranche außergewöhn­lichen Konzept. Interview mit Bereichsvorstand Holger Werner.[mehr]

Neue Eigentümer

Heidelberger Leben: Nach den gesellschaftsrechtlichen Änderungen ist der Weg für die zukünftige Entwicklung frei.[mehr]

Allianz baut Autobahnen

Infrastruktur Der Staat muss sparen und die Banken werden von Basel III geknebelt. Hier springen die Versicherungen ein.[mehr]

Großreinemachen bei den Banken

Die Bilanzsaison 2013 ist weitgehend vorüber. Der europäische Bankensektor ist auf dem Weg der Gesundung. Doch sind die Institute – wenige Monate vor dem Megastresstest der EZB – weit genug?[mehr]

Schwacher Start im Jahr 2014

Das Emissionsvolumen am deutschen IPO-Markt ist im ersten Quartal 2014 erneut eingebrochen. An der Deutschen Börse gab es überhaupt nur zwei Transaktionen. Bei beiden handelte es sich um rein technische Listings, die keinen Emis­sionserlös erzielten. Zum ­Vergleich: In den ersten drei Monaten des Jahres 2013 war der IPO-Markt mit einem Emissionsvolumen von 1,1 Mrd. Euro gestartet.[mehr]

Ein Brief sorgt für Furore

Dividenden: Auch in diesem Jahr haben viele Konzerne ihre Anleger wieder mit dicken Ausschüttungen verwöhnt. Doch Larry Fink, Chef des weltweit größten Vermögensverwalters BlackRock, findet diesen Trend gar nicht gut. Rund zwei Drittel der im Dax-30-Index vertretenen Firmen stockten ihre Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr noch einmal auf. Insgesamt schütten die 30 wichtigsten deutschen Konzerne gut 28 Mrd. Euro aus. Das verkraften sie auch ohne Probleme: Die Barreserven der Dax-Unternehmen summierten sich 2013 auf knapp 140 Mrd. Euro.[mehr]

Ich bin für dich da

Digitalisierung: Neue Versicherungsportale auf Social-Media-Basis könnten die Assekuranz verändern. Die Gesellschaften sind auf der Suche nach Antworten auf die Herausforderungen – zum Beispiel mit Apps für Kurzzeitversicherungen zu Minipreisen. [mehr]

Nur noch 20 Stempel

China: Die neue Führung will die Wirtschaft weiter liberalisieren. Was bedeutet das konkret? Wie können Mittelständler davon profitieren? Antworten gibt Edith Weymayr, Regionalvorstand der Commerzbank für das Firmenkundengeschäft in Asien.[mehr]

Die heimlichen Konjunkturmotoren

Förderbanken: Manche Innovation würde ohne die staatlichen Institute nicht serienreif werden. Denn bei der Kreditvergabe zeichnet sich ein Paradoxon ab: Der ifo-Kredithürde-Index misst einen Dauertiefstand, während die Förderbanken über neue Rekorde berichten. [mehr]

Rolle rückwärts

Deutsche Bank: Das Institut betreut Firmen- und Privatkunden wieder in der Filiale vor Ort. Ziel ist ein Wachstumsschub bei Mittelständlern und Familienunternehmen.[mehr]

Droht die Rückkehr der Finanzkrise?

Wie ein Steppenbrand breitet sich schon seit drei Jahren die Staatsschuldenkrise in Europa aus. Drastisch steigende Zinsen für Staatsanleihen zahlreicher Länder waren die Folge. Die Europäische Union war institutionell auf diese Situation nicht vorbereitet. [mehr]

Frankfurt bleibt attraktiv

Finanzplatz: Nach vielen Meldungen über Entlassungen bei den deutschen Großbanken und die Abwanderung ausländischer Institute dreht sich das Blatt. Dabei spielen vor allem drei Akteure eine Rolle.[mehr]

Weltweit sinken Steuern – nur hier nicht

Die Belastung von Mittelständlern mit Steuern und Abgaben hat in Deutschland 2012 deutlich zugenommen – gegen den weltweiten Trend. Der Anteil aller Steuern und Abgaben am Gewinn, die sogenannte Total Tax Rate, habe sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 46,8 % auf 49,4 % erhöht; im weltweiten Durchschnitt sei die Total Tax Rate dagegen von 44,7 % auf 43,1 % gesunken. [mehr]

Eine Schlüsselrolle

Versicherungswirtschaft: Die Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland wird häufig unterschätzt. Eine Studie von Prognos hat nun erstmals den volkswirtschaftlichen Beitrag berechnet – mit spektakulären Ergebnissen.

[mehr]

Mit Risikoprofiling zum Anlageerfolg

Unter Risiko versteht jeder Anleger etwas anderes. Aber nicht nur das: In der Regel überschätzen sich die Investoren dabei. Die Walser Privatbank versucht, mit einem ausgefeilten Instrument, die Beurteilung zu objektivieren.[mehr]

Ein Exportschlager

Bausparen: Bis nach China vertreibt die Bausparkasse Schwäbisch Hall ihre Produkte. Immer mehr Länder melden Interesse an. Selbst in Deutschland sieht der Marktführer noch viel Wachstumspotenzial. Nur die EU-Bankenpolitik macht dem Vorstandsvorsitzenden Matthias Metz Sorgen.[mehr]

Die drei großen C

Gegen die Spekulanten und Abzocker in der Finanzwelt setzt das Bankhaus Metzler sein eigenes Credo: Charakter, Charakter, Charakter. Damit hat das Institut schwere Zeiten überstanden und glaubt, auch die nächsten Krisen zu überleben. Ein Porträt über Friedrich von Metzler.

[mehr]

Anleger leiden unter Minizinsen

Bill Gross: Er verwaltet den größten Anleihefonds der Welt und hadert mit der Niedrigzinspolitik der Notenbanken. Was Anleger von Pimco lernen können – und was nicht.[mehr]

Der Unterschätzte

Früher gab es Banker mit donnernden Stimmen, gestärkten Hemden und imprägnierten Seelen. Früher gab es Bankbeamte und eine minutiöse Dienstwagen­ordnung. Früher kochten Fräuleins den Herren Bankiers einen Kaffee zur Vorstandssitzung, die Schreibtische mussten aus Massiveiche sein. Und früher gab es sogar Zigarren und Visionäre.[mehr]

Nur eine Zwischenstation

EU-Zahlungsverkehr: Nach der Umstellung ist vor der Umstellung. Wenn SEPA bewältigt ist, stehen weitere Schritte an.

[mehr]

Fünf Stolpersteine

SEPA: Haben Sie die künftigen Änderungen des SEPA-Verfahrens im Blick? Die ersten Änderungen treten bereits im Frühjahr 2014 in Kraft![mehr]

10 000 Bäume für mehr Sicherheit

Schutzwälder: Sie bieten Menschen und ihrer Umwelt Sicherheit. Gerade die Bergwälder der Alpen sind von grundlegender Bedeutung, denn die Folgen des Klimawandels machen sich auch dort bemerkbar – Unwetter und damit Niederschlag nehmen zu.[mehr]

Nicht schon wieder!

Heftige Unwetterkatastrophen werden sich immer wieder ereignen, einen hundertprozentigen Schutz gibt es nicht. Jedoch gibt es eine Reihe von Ansatzpunkten, um Hochwasserschäden zu minimieren.[mehr]

Antwort auf die Kapitalmärkte

Neues Konzept: Die Allianz hat eine Rentenversicherung entwickelt, die mit einem innovativen Ansatz auf die derzeit historisch niedrigen Zinsen reagiert.[mehr]

Heiß begehrte Minis

Unternehmensanleihen: Immer mehr Firmen setzen auf diese Finanzierungsquelle. Die Investoren sind begeistert, denn die Renditen der Mini-Bonds sind meist deutlich höher als das derzeitige Zinsniveau. [mehr]

Kurz vor dem D-Day

SEPA: Obwohl der Stichtag näher rückt, gibt es bei vielen Firmen noch einiges zu tun. Die Einführung ist aufwendig, doch das neue Verfahren hat Vorteile. Ein Gespräch mit Thomas Ullrich, Vorstand der DZ Bank.[mehr]

Zölle helfen nicht

Protektionismus: Weltweit nehmen die Handelshemmnisse zu. Wie das ausgehen kann, sieht man am Beispiel Indien. Freihandelsabkommen können dagegen das Wachstum antreiben, meint Anton Börner, Präsident des BGA.[mehr]

Schutz für Sparer

Ersparnisse: Wie sicher ist mein Geld? Diese Frage treibt viele Deutsche um. Über die Stabilität der deutschen Banken und den Aufbau einer einheitlichen europäischen Einlagensicherung sprach Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), im Interview.[mehr]

Der neue starke Mann

Allianz: Der Versicherungskonzern stand auf seinem Kernmarkt unter erheblichem Druck. Marktanteile und Margen fielen bedenklich. Unter der Führung von Markus Rieß hat sich das geändert. Seit drei Jahren ist der Vorstandsvorsitzende der Allianz Deutschland im Amt und hat das Geschäft beeindruckend gedreht.[mehr]

Das riskante Geldmonopoly der Zentralbanken

Geldpolitik Äußerlich scheint sich die westliche Schuldenkrise zu beruhigen, doch die Notenbanken in Amerika, Japan und Europa greifen mittlerweile zur ganz großen Geldspritze, um den Aufschwung zu erzwingen. Das Billionenmonopoly birgt aber enorme Risiken.[mehr]

Renaissance der Aktie

Merkur Bank Über die Herausforderungen der Mittelstandsfinanzierung im aktuellen Marktumfeld sprach Marcus Lingel, Chef einer der wenigen eigentümergeführten Privatbanken in Deutschland, im Interview.[mehr]

Treiber der Energiewende

Förderbanken Die KfW und die regionalen Institute wie LfA, L-Bank oder NRW.Bank spielen mittlerweile eine wichtige Rolle bei der Finanzierung von Energieeffizienzprojekten. Doch erschwert der Dschungel von Programmen den Durchblick.[mehr]

Herbert Haas, Chef der Talanx

Im richtigen Moment

Talanx Im Rückblick hält der Konzernchef Herbert Haas den mehrmals verschobenen Börsengang für sehr geglückt – der Aktienkurs hat sich seit Oktober positiv entwickelt und den finanziellen Spielraum für die Expansion erweitert. Nach einer Konsolidierungsphase stehen weitere Zukäufe auf dem Programm. Sorgen machen Haas nur die niedrigen Zinsen.[mehr]

Aktuelle Printausgabe

Q 1/ 2019

Vorschaubild Aktuelle Ausgabe

abonnieren

Anzeige