Anzeige

Impressionen vom Schüco Messestand. (Foto: Schüco)

Anzeige

Heute bauen – für morgen

Pressemitteilung: Schüco hat auf der BAU 2015 in München erfolgreich neue Fenster-, Türen- und Fassadensysteme präsentiert und mit rund 13.000 registrierten Fachbesuchern einen neuen Besucherrekord aufgestellt. Doch nicht nur Architekten, Planer, Investoren und Metallbauer zeigten sich begeistert von den Produkten und Lösungen, die unter dem Messemotto „Wohnen. Arbeiten. Leben.“ mit herausragender Messestandarchitektur vorgestellt wurden.

Auch die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Dr. Barbara Hendricks, die zusammen mit dem parlamentarischen Staatssekretär Florian Pronold den Schüco Stand am ersten Messetag besuchte, würdigte die Innovationskraft des Unternehmens. Schüco hat in München viele kreative und designorientierte Systemlösungen vorgestellt, mit denen sich ideale Wohn-, Lebens- und Arbeitsräume gestalten lassen.

Planer und Architekten profitieren dabei von größtmöglichen Freiheitsgraden, und Verarbeiter schätzen vor allem die Entwicklungen zur effizienten Fertigung und Montage. Die Energieeffizienz jedes Produktes ist dabei selbstverständlich. So überrascht es nicht, dass bereits das neue Fassadensystem Schüco FWS 35 PD.SI mit 35 mm Ansichtsbreite und das Fenstersystem Schüco AWS 90.SI+ in München als Passivhaus zertifizierte Komponenten ausgezeichnet wurden.

Thematisch hat Schüco seine Fokusthemen in Themenstudios zusammengefasst: Im Studio „Exklusives Zuhause“ hat das Unternehmen seine Fenster-, Tür-, Schiebe- und Fassadensysteme für den gehobenen Wohnungsbau vorgestellt – mit unterschiedlichen Möglichkeiten für Neubau und Renovierung und mit automatisierten Komponenten. Im Themenstudio „Energetische Modernisierung“ konnte sich der Messebesucher überzeugen, dass Schüco auch für den Wachstumsmarkt Gebäudemodernisierung wirtschaftliche und planungssichere Lösungen anbietet.

Der Bereich Gebäudeautomation hat mit dem Themenstudio „Intelligente Funktionalität“ ebenfalls eine eigene Präsentationsplattform erhalten: Integrierte intelligente Funktionselemente optimierten dort nutzerunabhängig Sonnenschutz, dezentrale Lüftung, automatisierte Fenster, Raumklima und Fassadenbeleuchtung. Als architektonischer Blickfang hat das Studio „Parametric System“ insbesondere Architekten und Planer beeindruckt. Mit der dort ausgestellten serienreifen Fassadeninnovation werden frei planbare 3D-Fassaden erstmals als wirtschaftliche Systemlösung realisierbar.

Schüco Pressemitteilung

03.02.2015 | 23:21

Artikel teilen: