Anzeige
Anzeige

Telefónica Deutschland startet Vertriebspartnerschaft mit WeltSparen

o2 Kunden erhalten über ihre o2 Banking App nun Zugang zur ganzen Bandbreite an Spar- und Investmentprodukten von WeltSparen. Im anhaltenden Niedrigzinsumfeld in Deutschland können o2 Banking Kunden, die nach neuen Spar- oder Anlagemöglichkeiten suchen, von höheren Zinsen bei WeltSparen sowie von kosteneffizienten und global diversifizierten Investmentportfolios, sogenannten ETFs, profitieren.

„Gerade in Zeiten der niedrigen Zinsen bieten wir unseren Kunden gemeinsam mit WeltSparen eine attraktive Anlagemöglichkeit. Die einfachen und sicheren Spar- und Investmentprodukte erweitern optimal das Serviceangebot unserer o2 Banking App und bieten den Nutzern zusätzliche mobile Freiheit in ihrem digitalen Alltag“, so Markus von Böhlen, Director Devices, Trading & Digital Life bei Telefónica Deutschland und verantwortlich für o2 Banking.

Bei den WeltSparen-Produkten in der o2 Banking App handelt es sich um Tages- und Festgelder von mehr als 60 Partnerbanken aus ganz Europa sowie um transparente und kosteneffiziente ETF-Portfolios in vier Anlageklassen, die in Zusammenarbeit mit Vanguard und DAB BNP Paribas angeboten werden. Die über WeltSparen getätigten Spareinlagen sind gemäß den EU-Richtlinien durch die jeweiligen nationalen Einlagensicherungsfonds bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Bank und Kunde geschützt.

Einfaches und sicheres Banking-Erlebnis
Die Partnerschaft mit WeltSparen bringt erstmals Angebote eines externen Partners in die o2 Banking App und stellt somit eine signifikante Erweiterung im Bereich Open Banking dar. Die Spar- und Investmentprodukte bieten ein einfaches und sicheres Online-Banking-Erlebnis und WeltSparen ist damit ein idealer Partner für o2 Banking.

o2 Banking ist ein vollwertiges Girokonto mit einer mobil optimierten User Experience und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Das Bankkonto inklusive einer Debit Mastercard ist kostenlos und offen für alle. Es bietet zum Beispiel Überweisungen per Mobilfunknummer und umfangreiche Sicherheitsfeatures wie Push-Benachrichtigungen. o2 Kunden erhalten zudem je nach Nutzung von o2 Banking zusätzlich ein monatliches Highspeed-Datenvolumen. Umgesetzt wird o2 Banking in Kooperation mit der Münchener Fidor Bank AG.

WeltSparen – eines der europäischen Top Fintechs
Über seine sechs aktiven nationalen Plattformen, darunter in Deutschland, Spanien und Großbritannien, sowie seinem europaweiten Marktplatz hat WeltSparen bereits über 10 Milliarden Euro vermittelt. Das Angebot und der Service erfreuen sich einer hohen Beliebtheit, die mit einem Net Promoter Score von 73 und einem TrustScore von 9,3 bestätigt werden. WeltSparen wurde drei Jahre in Folge als eines der Top 50 der europäischen Fintechs gelistet und wird ebenfalls seit zwei Jahren in der Liste der 250 global erfolgreichsten und vielversprechendsten Fintech-Unternehmen geführt.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit einem der Pioniere im Bereich Telekommunikation und Mobile Banking in Deutschland, um so den Kunden von o2 Banking unsere Vielfalt an attraktiv verzinsten Spar- und Investmentprodukten anzubieten. Für mich ist o2 Banking ein gutes Beispiel für einen zukunftsorientierten, etablierten Akteur, der Open Banking als ein starkes und innovatives Modell für zukünftiges Wachstum ansieht“, erklärt Dr. Tamaz Georgadze, CEO von WeltSparen.

Über Raisin / WeltSparen
Das Open-Banking-Vorreiter Raisin – im deutschen Sprachraum unter der Marke WeltSparen bekannt – wurde 2012 von Dr. Tamaz Georgadze (CEO), Dr. Frank Freund (CFO) und Michael Stephan (COO) gegründet. Raisins Plattformen bieten europäischen Sparern grenzüberschreitend einfachen und kostenlosen Zugang zu attraktiven und einlagengesicherten Tages- und Festgeldern aus ganz Europa sowie zu global diversifizierten und kostengünstigen ETF-Portfolios. Mit nur einer Online-Anmeldung können Kunden alle Anlagen abschließen und verwalten. Seit 2013 sparen mehr als 160.000 Kunden Spareinlagen im Wert von über 10 Milliarden Euro bei 62 Partnerbanken in über 31 Ländern Europas angelegt. Das Berliner Start-up zählt zu den Top 5 Fintechs der renommierten FinTech50-Awards und wird von namhaften europäischen und US-amerikanischen Investoren wie PayPal, Thrive Capital, Index Ventures und Ribbit Capital unterstützt.

Über Telefónica Deutschland
Telefónica Deutschland bietet Telekommunikationsdienste für Privat- und Geschäftskunden sowie innovative digitale Produkte und Services im Bereich Internet der Dinge und Datenanalyse. Mit insgesamt 49,6 Millionen Kundenanschlüssen (Stand: 30.09.2018) ist das Unternehmen einer der führenden integrierten Telekommunikationsanbieter in Deutschland. Allein im Mobilfunk betreut Telefónica Deutschland mehr als 45,4 Millionen Anschlüsse – kein Netzbetreiber verbindet hierzulande mehr Menschen. Bis 2022 will das Unternehmen zum „Mobile Customer & Digital Champion“ werden, dem bevorzugten Partner der Kunden im deutschen Mobilfunkmarkt, der ihnen mobile Freiheit in der digitalen Welt ermöglicht. Unter der Kernmarke O2 sowie diversen Zweit- und Partnermarken vertreibt das Unternehmen Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte mit innovativen mobilen Datendiensten. Basis hierfür ist das auf einer leistungsfähigen GSM-, UMTS- und LTE-Infrastruktur basierende Mobilfunknetz. Telefónica Deutschland stellt zudem im Festnetzbereich Telefonie- und Highspeed-Internet-Produkte wie VDSL zur Verfügung. Die Telefónica Deutschland Holding AG ist seit 2012 im Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse (TecDAX) notiert. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete das Unternehmen mit knapp 9.300 Mitarbeitern einen Umsatz von 7,3 Milliarden Euro. Das Unternehmen gehört mehrheitlich zum spanischen Telekommunikationskonzern Telefónica S.A. mit Sitz in Madrid. Mit Geschäftsaktivitäten in 17 Ländern und einer Kundenbasis von fast 350 Millionen Anschlüssen gehört die Gruppe zu den größten Telekommunikationsanbietern der Welt und zu den 100 digitalen Pionieren in Europa (Ranking Financial Times 2018).

24.01.2019 | 10:57

Artikel teilen: