Anzeige

Titelthema

Deutsche Post baut eigene E-Autos

Die Deutsche Post setzt auf Elektro-Antriebe, und sie baut sich ihre Flotte von Auslieferungsfahrzeugen mit E-Antrieb selbst. Auf dem Gelände einer ehemaligen Waggonfabrik in Aachen soll die Produktion massiv ausgebaut werden. Ob die Fahrzeuge an Dritte verkauft werden, ist noch offen. [mehr]

Anzeige

Börse

Red Bull, Deutsche Telekom und Veltins sind die besten Fußball-Sponsoren

Der FC Bayern, Borussia Dortmund und Schalke 04 die Top-Vereine, wenn es um die Vermarktung von Werbebotschaften, also Sponsoring, geht. Welchen Mehrwert erzielen Marken und wie kommt ein solches Engagement bei den Konsumenten an? Das analysiert der „Deutsche Sponsoring-Index“, den das Markforschungsinstitut Facit Research im Auftrag der Serviceplan Gruppe und dem Vermarkter Sport1 Media GmbH zum insgesamt vierten Mal vorlegt und der den Fokus diesmal auf die Fußball-Bundesliga richtet. [mehr]

Alle Artikel »

Unternehmen

Zalando steigert Umsatz und Gewinn

Der Schrei vor Glück ist das Markenzeichen in der Fersehwerbung, und auch die drei Vorstände der Zalando SE könnten vor Glück geschrien haben. Na ja, ein bisschen wenigstens. Denn die Zalando SE hat ihre Profitabilität im ersten Halbjahr 2016 deutlich gestärkt. Dies führte, zusammen mit einem effizienten Nettoumlaufvermögen, zu einem positiven Free Cash Flow in Höhe von 50 Millionen Euro. [mehr]

Alle Artikel »

Politik

Im Dienst der öffentlichen Sicherheit

Der BDSW vertritt, als Wirtschafts- und Arbeitgeberverband, die Interessen der Sicherheitswirtschaft gegenüber Politik und Behörden sowie Wissenschaft und Wirtschaft. Die Sicherheitswirtschaft leistet mit rund 247.000 Mitarbeitern einen unverzichtbaren Beitrag für die Innere Sicherheit Deutschlands. [mehr]

Alle Artikel »

Lebensart

Geldanlage mit phantastisch klingender Rendite

Die Salzburger Festspiele, die Recontres Musicales de Vezelay, das Beijing International oder die Festivals in Bayreuth, Glyndenbourne, ja, sogar in Schleswig-Holstein können Anleger auf wunderbare Ideen bringen. Für private Investoren, aber auch für Stiftungen können hoch- und höchstwertige Streichinstrumente eine interessante Investition sein. Renditen, die heutzutage fast schon märchenhaft klingen, sind auf diesem nur von wenigen Anlegern wahrgenommenen, außergewöhnlichen Gebiet keine Ausnahme. [mehr]

Alle Artikel »

High End

Mehr Luxus passt nicht ans Handgelenk

Wer die noble Münchner Maximilianstraße entlanggeht, kann seine Boutique gar nicht übersehen: Richard Mille residiert an prominenter Stelle. Der Franzose hat seinen Job als Chef der Uhrensparte von Mauboussin hingeworfen, um seine eigene Marke zu gründen – und schaffte einen neuen Typus von Uhren. Und irgendwie auch eine neue Dimension in der Uhrmacherzunft, sind seine edlen Zeitmesser doch durchschnittlich 180.000 Euro teuer. Nach mehreren Jahren auf der Erfolgswelle hat Mille nun ein Problem – sozusagen ein Luxusproblem: Die Nachfrage ist zu hoch. [mehr]

Alle Artikel »

Aktuelle Printausgabe

Q 2/ 2016

Vorschaubild Aktuelle Ausgabe

abonnieren

Anzeige