Anzeige

High End

Die teuerste Villa der Welt

Pierre Cardins „Blasen-Palast“ steht zum Verkauf. Der Modezar verkauft das „organisch gebaute“ Palais Bulles an der Côte d’Azur. Als Preis ruft er 400 Millionen Euro auf. Bei diesem Preis kann der Erwerber freien Blick aufs Mittelmeer, rund ein Dutzend Pools und ein eigenes Amphitheater erwarten. Selbstredend.[mehr]

Anzeige

Mehr Luxus passt nicht ans Handgelenk

Wer die noble Münchner Maximilianstraße entlanggeht, kann seine Boutique gar nicht übersehen: Richard Mille residiert an prominenter Stelle. Der Franzose hat seinen Job als Chef der Uhrensparte von Mauboussin hingeworfen, um seine eigene Marke zu gründen – und schaffte einen neuen Typus von Uhren. Und irgendwie auch eine neue Dimension in der Uhrmacherzunft, sind seine edlen Zeitmesser doch durchschnittlich 180.000 Euro teuer. Nach mehreren Jahren auf der Erfolgswelle hat Mille nun ein Problem – sozusagen ein Luxusproblem: Die Nachfrage ist zu hoch. [mehr]

Chiron

Wenn der Tacho bis 500 km/h reicht

Gönnt sich der Multi-Milliardär etwas ganz Besonderes, dann ist es ein Bugatti. Das neuste Modell der Edel-Schmiede lässt normale Autofahrer höchstens träumen. 500 Exemplare wird es vom Chiron nur geben, gut 200 sind bereits verkauft.[mehr]

Portigon

Portigon: Kunst bleibt dem Land Nordrhein-Westfalen erhalten

Unter SPD-Regie wurde die WestLB von der Düsseldorfer Landesregierung einst gründlich in den Ruin gewirtschaftet. Die Kunst der bankrotten Landesbank übernahm die Auffanggesellschaft Portigon. Und auch die wollten die Roten, diesmal unterstützt von den Grünen, sang- und klanglos verscherbeln. Der Protest war geharnischt, und nach zähem Ringen bleiben nun 297 unersetzliche Stücke dem Land erhalten. Die Portigon-Sammlung wird für 30 Millionen Euro angekauft, sie wird von einer Landesstiftung übernommen.[mehr]

Das One World Trade Center. (Foto: Picture Alliance)

New York hat ein neues Wahrzeichen

Das One World Trade Center eröffnet / Spektakuläres Observatorium / Thyssen liefert die modernsten Aufzüge der Welt und die Stahlspitze

[mehr]

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un wird verdächtigt, hinter einer Cyber-Attacke gegen Sony zu stecken. Ob es so war, wird wohl nie geklärt werden können. Sicher ist nur: Die Bedrohung aus dem Netz wächst. (Foto: aradaphotography/Shutterstock.c

A Stranger in my House

Bei Cyber-Attacken wissen Unternehmen oft nicht, wer der Angreifer ist. Die Zahl der Vorfälle steigt immer weiter an. Dagegen helfen nur ganzheitliche Sicherheitskonzepte.[mehr]

Breitbandausbau: Internet für Acker und Stall

Moderne Landwirtschaft ist ohne Informationstechnik nicht mehr vorstellbar. Damit wird sie produktiver und umweltschonender – zumindest behauptet das zum Beispiel der Landmaschinenhersteller Claas.[mehr]

ESET-Umfrage: IT-Experten sehen in Social Media Einfallstor für Hacker

Laut einer neuen Umfrage des Security-Software-Herstellers ESET glauben 80 Prozent der IT-Experten, dass Social-Media-Kanäle ein leichtes Einfallstor in Unternehmensnetzwerke sind. Grund hierfür sind zu lasche oder vernachlässigte Sicherheitsmaßnahmen. [mehr]

Keine Panik! Fünf Tipps von ESET für den Umgang mit Schadsoftware im Firmennetz

Gastbeitrag von ESET: Daten und IT-Systeme gegen Cyber-Angriffe und den Befall mit Schadsoftware abzusichern, hat im digitalen Zeitalter für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen höchste Priorität. Aber trotz aller Schutzmaßnahmen und Umsicht der Mitarbeiter kann es vorkommen, dass Malware auf Rechner und Mobilgeräte im Firmennetzwerk gelangt.[mehr]

Foto: picture alliance.

Das teuerste Gemälde der Welt

Paul Gauguins „Nafea“ ist für 300 Mio. US-Dollar nach Katar verkauft worden. Es ist damit das teuerste Gemälde der Welt und demonstriert: Der Kunstmarkt boomt.[mehr]

Der schwäbische Sandmännchen-Astronaut

Nach 166 Tagen im All ist Alexander Gerst strahlend nach Hause gekommen. Als gefühlvoller Medienstar hat er die Astronautenrolle völlig neu definiert.[mehr]

Die Handy-Überwachung

Ortungsdienste und Sprachsteuerung dienen Herstellern von Smartphones, um immer mehr über Nutzer zu erfahren. Auch wenn sie darüber Bescheid wissen – sie können sich kaum wehren.[mehr]

Höchstes Gebäude der Welt, Foto: Gensler.

Chinas neuer Super-Wolkenkratzer

Der Wettlauf um das höchste Gebäude der Welt geht in die nächste Runde: Nachdem Saudi-Arabien mit dem Bau seines über einen Kilometer hohen Kingdom Towers begonnen hat, meldet China die Fertigstellung des spektakulären Shanghai Towers.[mehr]

Der Spion, der aus dem PC kommt

Hackerangriffe: Je forschungsintensiver und innovativer ein Unternehmen ist, desto eher gerät es in den Fokus der Industriespionage. Wie Lecks im Datenverkehr aufgespürt werden können, erläutert Sicherheitsexperte Markus Geier.[mehr]

Schweiz: Kollekte fürs Kino

Täglich erleben wir großartige Filmpremieren. Aber wie werden Hollywood-Filme eigentlich heute finanziert? Ein Schweizer Unternehmen hat sich auf die Zwischenfinanzierung spezialisiert, deren Rückzahlung schon vor dem Filmstart sichergestellt wird.[mehr]

Das Kino verbucht Rekorde

Die klassischen Filmtheater sind oft totgesagt, doch die Kino-Branche meldet neue Rekorde. Der globale Boom hat allerdings große Auswirkungen auf die Filmkultur. Vor allem China verändert mit seiner Zensur mehr, als man ahnt.[mehr]

Die Selbstversorger

Energie: Es gibt bereits eine ganze Reihe von Orten, die ihren Strom komplett selbst erzeugen. Welche Erfahrungen haben sie gemacht? Und welche Konsequenzen hat das für die Versorger?[mehr]

Der Hase-und-Igel-Wettlauf

Wirtschaftsspionage: Bedingt durch die NSA-Affäre zieht die Nachfrage nach Sicherheitslösungen für die Unternehmens-IT an. Den Spionen einen Schritt voraus zu sein ist dabei eine herausfordernde Aufgabe.

[mehr]

Die teuerste Kunst der Welt

Der Kunstmarkt boomt: Auf den Auktionen werden spektakuläre Rekordpreise erzielt. Anleger und Spekulanten drängen auf den Markt.[mehr]

Das Sextillionen-Problem

IP-Adressen: Sie werden langsam knapp, deshalb kommt eine neue Version. Doch die Einführung ist ein Mammutprojekt, vergleichbar mit der Euro-Umstellung. Und sie hat bereits begonnen. Das kann zu Sicherheitslücken führen.[mehr]

Die Super-Villa

Zu verkaufen: In Amerika seht ein Immobilientraum vor den Toren New Yorks zum Verkauf. Sowohl das Anwesen selbst als auch der Kaufpreis schlägt alles bisher Dagewesene.[mehr]

Ausgezeichnet!

European Newspaper Award Der WirtschaftsKurier hat beim größten europäischen Zeitungswettbewerb einen Award of Excellence gewonnen. Mit ihrem neuen Layout setzt die Unternehmerzeitung Maßstäbe journalistischer Visualisierung. Seit Jahresanfang erscheint das Traditionsblatt überdies in einem neuen Verbund von Wirtschaftsmedien.[mehr]

Pool mit Aussicht

Urlaub Wenn das Auge in die Weite schweifen kann, ist das fast automatisch erholsam. Noch intensiver ist das Erlebnis von einem hoch gelegenen Hotelpool aus. Wir stellen einige der schönsten Beispiele weltweit vor.[mehr]

Büros mit Weitblick

Wolkenkratzer Skyscraper eignen sich gut als eindrucksvolle Firmensitze. In Asien und Nordamerika gibt es viele repräsentative Adressen, aber auch Deutschland hat ein interessantes Beispiel. Entspannen im Grünen. Gemütlich einen Kaffee auf der Gartenbank trinken und den Blick in die Ferne schweifen lassen. Und das im Büro. Das geht im Commerzbank Tower, beispielsweise im 39. Stock, in etwa 140 Meter Höhe. Insgesamt neun Gärten sind in dem vom renommierten Architekten Norman Foster entworfenen Hochhaus angelegt. Sie sind nach drei Himmelsrichtungen ausgerichtet und in verschiedenen Vegetationsstilen gestaltet: asiatisch, mediterran und nordamerikanisch.[mehr]

Aktuelle Printausgabe

Q 1/ 2017

Vorschaubild Aktuelle Ausgabe

abonnieren

Anzeige